Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Studieren in ... Großbritannien
Lokales 12.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Studentenclubs

Studieren in ... Großbritannien

Großbritannien erfreut sich bei Studenten aus Luxemburg einer immer größeren Beliebtheit.
Luxemburger Studentenclubs

Studieren in ... Großbritannien

Großbritannien erfreut sich bei Studenten aus Luxemburg einer immer größeren Beliebtheit.
AFP
Lokales 12.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Luxemburger Studentenclubs

Studieren in ... Großbritannien

Großbritannien wird bei Studierenden aus dem Großherzogtum immer begehrter - das Land belegt nach Luxemburg, Deutschland, Belgien und Frankreich den fünften Platz auf der Beliebtheitsskala. Vertreten sind die Hochschüler aus Luxemburg in der Vereinigung "SLSB".

Großbritannien, das heißt England, Wales, Schottland und Nordirland, hat eine lange Hochschultradition und beheimatet einige der weltweit besten und anerkanntesten Universitäten. Diese sind dafür bekannt, ein kreatives und herausforderndes Lernumfeld zu bieten, in dem die Studenten dabei unterstützt werden, mit dem Lernstoff unabhängig und kritisch umzugehen.

Ein vielseitiges Studienangebot lockt zudem mit unendlichen Möglichkeiten: internationale Universitäten und ein flexibles Bachelor und Mastersystem bieten hier eine innovative und praxisorientierte Ausbildung auf höchstem Niveau mit international anerkannten Abschlüssen. Neben den fachspezifischen Vorteilen spielt auch die Sprache eine wichtige Rolle, denn Englisch ist nach wie vor die wichtigste Weltsprache in Politik und Wirtschaft. Und wo könnte man diese wichtige Sprache besser lernen als in ihrem Heimatland? 

Vor allem die Internationalität der Studierenden spricht für Großbritannien. An britischen Universitäten tummeln sich Menschen aus allen Teilen der Welt. Ob in Szene-Metropolen wie London und Manchester oder auch historischen Städten wie Canterbury und Edinburgh, das kosmopolitische Flair Großbritanniens ermöglicht jungen Menschen ein abwechslungsreiches Studentenleben in einer multikulturellen Gemeinschaft.

Die zahlreichen Freizeitaktivitäten, welche von den Universitäten angeboten werden, sind der beste Weg, soziale Kontakte zu knüpfen sowie neue Freundschaften zu schließen. Sogenannte „Societies“ gibt es an jeder Universität für die verschiedensten Zwecke: ob Sport, Politik, Kunst, Theater oder schlicht und einfach Partys; sie gestalten die Freizeitmöglichkeiten ebenso vielseitig wie das Bildungsangebot. Eine überzeugende Kombi, die Großbritannien, trotz der vergleichsweise vielleicht hohen Kosten, zu einem beliebten Ziel für luxemburgische Studenten macht!


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Universität in England zu besuchen, ist seit einigen Jahren richtig teuer geworden. Insgesamt lassen sich Abiturienten davon zwar nicht abschrecken, dennoch steigt, auch für junge Luxemburger, die Attraktivität anderer Länder mit ähnlichem Studienangebot.
Mehrsprachigkeit contra einheitliche Forschungssprache
Im Kontext der Globalisierung und der zunehmenden Digitalisierung stellt sich in der Wissenschaft immer wieder die Frage: Braucht man eine Einheitssprache oder muss man doch mehrsprachig sein?
Universität in Belval
Studentenvertreter und Universität sind unzufrieden mit den Öffnungszeiten der Cafés am Standort Belval. Der Betreiber Restopolis verweist auf zu geringe Kundenzahlen und verdünnt das Angebot.
Die Studenten sind über die verkürzten Öffnungszeiten der Mensa nicht erfreut.
Erfahrungsbericht einer Studentin aus Brüssel
Nach dem Abitur beginnt für viele Schüler ein neuer Lebensabschnitt. Studium ist Synonym für Freiheit, Unabhängigkeit, Abenteuer, aber auch Vorbereitung auf das Arbeitsleben, auf das Erwachsenwerden.
Die „Grand-Place“, eines der Wahrzeichen von Brüssel.