Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Studie für Schnelltram und Superbus im Süden
Lokales 05.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Studie für Schnelltram und Superbus im Süden

2013 wurde mit dem Mettis ein Hochkapazitätsbus (BHNS) in Metz eingeführt. In Zukunft soll ein ähnliches Bussystem in Luxemburgs Südregion verkehren.

Studie für Schnelltram und Superbus im Süden

2013 wurde mit dem Mettis ein Hochkapazitätsbus (BHNS) in Metz eingeführt. In Zukunft soll ein ähnliches Bussystem in Luxemburgs Südregion verkehren.
Foto: Armand Wagner/LW-Archiv
Lokales 05.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Studie für Schnelltram und Superbus im Süden

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Anfang 2021 soll eine Studie die Transportwege von morgen in der Südregion definieren. Dabei sollen auch die Rollen zwischen TICE, RGTR und Schnelltram neu aufgeteilt werden.

Wer wird den Superbus in der Südregion betreiben? Wurde zuletzt viel über die Schnelltram berichtet, die ab 2028 Esch mit Cloche d'Or verbinden soll, so wird die Region auch ein anderes innovatives Transportmittel erhalten: den Bus à haut niveau de service (BHNS).

RGTR oder TICE?

Im Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ hatte Mobilitätsminister François Bausch (Déi Gréng) im Oktober erklärt, dass es nicht danach aussehe, als ob das lokale Transportsyndikat TICE diesen Dienst betreiben werde, sondern eher der staatliche RGTR (Régime général des transports routiers). Die Rolle des TICE werde sich mit dem BHNS ändern, das Transportsyndikat aus dem Süden werde eher für die innerörtliche Feinverteilung zuständig sein und bräuchte sich nicht auf regionale Buslinien zu konzentrieren. Diese Rolle könne der RGTR übernehmen. 


online.fr, Tram, neue leistungsfähige Tramverbindung, Tramschienen, nouveau tracé , rue Emile Reuter Richtung Stäreplaz  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Die Schnelltram und ihre Folgen
Minister François Bausch stellte am Montag die Auswirkungen des Mobilitätskorridors für Leudelingen, Monnerich, Reckingen, Belval und Beles vor.

Studie soll Klarheit geben

Vom Abgeordneten Georges Engel (LSAP) in einer parlamentarischen Anfrage darauf angesprochen, nuanciert François Bausch seine Aussagen nun etwas. Im ersten Trimester dieses Jahres soll eine große Studie durchgeführt werden, bei der analysiert wird, wie das Transportangebot in der Zukunft im Süden aussehen soll, kündigt der Minister an. Dies mit dem Augenmerk auf den Bedürfnissen der Nutzer. Berücksichtigt werden dabei das bestehende Angebot sowie die angekündigten Transportmittel wie die Schnelltram und eben der BHNS.

Erst die Linie, dann der Betreiber

An dieser Studie beteiligt werden mehrere Partner sein, unter anderem die Straßenbauverwaltung, aber auch RGTR und TICE. Erst wenn die verschiedenen Buslinien und deren Funktionen definiert sind, werde sich zeigen, welcher Betreiber am geeignetsten für welche Linie ist, so der Minister. Das betreffe auch den BHNS. Demnach ist die Frage nach dem Betreiber noch offen.


18.10. Esch / Alzette / Gare , Bahnhof , CFL / TICE  Foto:Guy Jallay
Zug nach Audun wird durch BHNS ersetzt
Der Mobilitätskorridor zwischen der Hauptstadt und Esch wird bis nach Frankreich erweitert. Eine weitere Superbuslinie ist geplant.

Bausch erinnert daran, dass neben dem BHNS von Petingen nach Düdelingen auch ein grenzüberschreitender BHNS vorgesehen ist, der von Esch Richtung Audun-le-Tiche (F) verkehrt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Minister François Bausch stellte am Montag die Auswirkungen des Mobilitätskorridors für Leudelingen, Monnerich, Reckingen, Belval und Beles vor.
online.fr, Tram, neue leistungsfähige Tramverbindung, Tramschienen, nouveau tracé , rue Emile Reuter Richtung Stäreplaz  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Daran gezweifelt wurde weder in Esch noch in Schifflingen, doch nun ist es offiziell: Aus der Brache Esch-Schifflingen wird ein Wohnviertel. Regierung, Gemeinden und ArcelorMittal sind sich einig.
Lokales,Besichtigung des Arcelorgeländes von Esch/Schifflingen.Stahlwerk, Schmelz,Friche,Arbed. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Geht es nach Mobilitätsminister François Bausch, soll 2028, spätestens 2029, die erste Schnelltram von der Hauptstadt Richtung Süden fahren. Das ist aber nicht das einzige Projekt für den Süden.
Lokales, Tram, François BAUSCH, schnelle Tram, Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort