Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Studie: Das sind Luxemburgs Gefahrenstellen
Lokales 3 Min. 06.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Studie: Das sind Luxemburgs Gefahrenstellen

Am Ende der A4 vor dem Kreisverkehr Raemerich hatten sich in der Auswertungsperiode zwischen 2012 und 2014 mehrere Unfälle ereignet.

Studie: Das sind Luxemburgs Gefahrenstellen

Am Ende der A4 vor dem Kreisverkehr Raemerich hatten sich in der Auswertungsperiode zwischen 2012 und 2014 mehrere Unfälle ereignet.
Foto: Guy Wolff
Lokales 3 Min. 06.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Studie: Das sind Luxemburgs Gefahrenstellen

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Die Ergebnisse verdeutlichen, wo es auf der Autobahn am häufigsten zu Unglücken mit Verletzten und Materialschäden gekommen ist.

35 Mal gab es im vergangenen Jahr auf der Autobahn Unfälle, bei denen Personen schwer verletzt wurden. In vier Fällen endete die Kollision tödlich. Maßnahmen wie etwa ein einwandfreier Straßenbelag, gut erkennbare Markierungen oder intakte Leitplanken tragen zur Sicherheit auf den Autobahnen bei und können im besten Fall zur Folge haben, dass auch manche Unachtsamkeit im Verkehr verziehen wird. 

Für die Sicherheit der über 400 Autobahnkilometer (in beide Richtungen samt Auf- und Abfahrten) ist die Straßenbauverwaltung zuständig ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.