Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten
Lokales 2 Min. 15.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Die neue Anlage zwingt Autofahrer dazu, sich drei Minuten lang an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Die neue Anlage zwingt Autofahrer dazu, sich drei Minuten lang an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 15.09.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Fast 1.500 Fahrer wurden vom 15. Juni an auf der N11 beim Übertreten der Geschwindigkeitsbegrenzung erwischt. Zusammen mussten sie etwas mehr als 70.000 Euro Bußgelder zahlen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Freitagmorgen wird auf der N11 zwischen Waldhof und Gonderingen geblitzt. Zahlen muss zunächst aber niemand, denn der Streckenradar befindet sich zunächst in der Testphase.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon seit längeremn.
Seit ihrer Einführung am 16. März 2016 haben sie sich vermehrt: 24 Radargeräte überwachen derzeit die Geschwindigkeit. Ein 25. Blitzer soll folgen, ebenso wie ein Streckenradar und ein zweiter Baustellenradar.
Neues Radargerät am Ende der Escher Autobahn A4 - Photo : Pierre Matgé