Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten
Lokales 2 Min. 15.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Die neue Anlage zwingt Autofahrer dazu, sich drei Minuten lang an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Die neue Anlage zwingt Autofahrer dazu, sich drei Minuten lang an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 15.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Streckenradar: 1.444 Strafzettel in drei Monaten

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Fast 1.500 Fahrer wurden vom 15. Juni an auf der N11 beim Übertreten der Geschwindigkeitsbegrenzung erwischt. Zusammen mussten sie etwas mehr als 70.000 Euro Bußgelder zahlen.

Seit drei Monaten ist der Streckenradar an der N11 zwischen Gonderingen und Waldhof scharf gestellt. Und wie eine Sprecherin des Mobilitätsministeriums auf Nachfrage hin erklärt, habe die Anlage bisher ohne Probleme funktioniert. Dies allerdings wohl zum Leidwesen vieler Verkehrsteilnehmer, denn seit dem 15. Juni wurden auf dem 3,8 Kilometer langen Streckenabschnitt fast 1.500 Fahrer erwischt, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten hatten.

So wurden zwischen dem 15 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Streckenradar auf N11 in der Testphase
Seit Freitagmorgen wird auf der N11 zwischen Waldhof und Gonderingen geblitzt. Zahlen muss zunächst aber niemand, denn der Streckenradar befindet sich zunächst in der Testphase.
Die eine misst, die andere blitzt: Die zwei Säulen auf der N 11 bei Gonderingen stehen schon seit längeremn.
Neues von der Blitzerfront
Seit ihrer Einführung am 16. März 2016 haben sie sich vermehrt: 24 Radargeräte überwachen derzeit die Geschwindigkeit. Ein 25. Blitzer soll folgen, ebenso wie ein Streckenradar und ein zweiter Baustellenradar.
Neues Radargerät am Ende der Escher Autobahn A4 - Photo : Pierre Matgé