Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Steinsel: Schüler müssen erneut zum Test
Lokales 23.11.2020

Steinsel: Schüler müssen erneut zum Test

Beim Laboratorium von Picken Doheem in Heisdorf standen am Montagmorgen um 9 Uhr Eltern mit ihren Kindern Schlange.

Steinsel: Schüler müssen erneut zum Test

Beim Laboratorium von Picken Doheem in Heisdorf standen am Montagmorgen um 9 Uhr Eltern mit ihren Kindern Schlange.
Foto: Guy Jallay
Lokales 23.11.2020

Steinsel: Schüler müssen erneut zum Test

Nachdem am Freitag alle betroffenen Schüler der Gemeinde durchgetestet wurden, wurde am Montag zu einem zweiten Test geladen.

(dho) - In den Grundschulen in Steinsel und Heisdorf ist seit Mitte vergangener Woche nicht mehr an einen normalen Schulbetrieb zu denken. 375 Kinder und 37 Lehrer des Cycle 1, 3 und 4 sind zuhause in Quarantäne. Dabei handelt es sich um insgesamt 24 Klassen. Dem Umstand vorausgegangen war ein positives Testresultat bei acht Lehrern (drei in Heisdorf und fünf in Steinsel) und bei zwei Kindern. 

Am Freitag war ein Team des Gesundheitsministeriums in der Gemeinde vor Ort, um die mehr als 400 Schüler und Lehrer durchzutesten. „Über das Ergebnis dieser Tests wurden bislang aber weder die Gemeinde noch die Schule informiert“, bedauert der Bürgermeister von Steinsel, Jempi Klein am Montagmorgen. Vom Gesundheitsministerium heißt es, dass die Resultate den Eltern mitgeteilt werden. Die Sanitärinspektion kümmere sich zusammen mit dem Bildungsministerium um weitere Schritte in der Schule. Der Bürgermeister unterstreicht jedoch, dass morgen der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden soll. 

Ein Brief des Lehrpersonals, der am Freitag auch in den sozialen Medien aufgetaucht war, sorgt nun für Fragen. Dieser informiert die Eltern darüber, dass die Kinder sich am Montag für einen zweiten Test in ein Laboratorium begeben sollten. Dazu könnten sie die Verschreibung der Santé vom Freitag, also vom 20. November mitnehmen, hieß es darin. 


Paulette Lenert: Viele der jüngsten Neuinfektionen seien auf private Feste zurückzuführen.
Paulette Lenert: "Man kann die Zahlen nicht schönreden"
Die Zahl der täglichen Neuinfektionen bleibt hoch. Auf die Implementierung neuer Maßnahmen will Gesundheitsministerin Lenert noch nicht vorgreifen - die aktuellen Zahlen könne man aber nicht schönreden.

„Die Einladung für einen zweiten Test ist damit zu begründen, dass in dieser Woche für einige Schüler die sechstägige Quarantäne-Zeit abgelaufen ist, und sie sich daher testen lassen sollen“, erklärt die Pressesprecherin des Gesundheitsministeriums. Der Large Scale Test aller Schüler war lediglich durchgeführt worden, um sich ein genaueres Bild der Situation zu verschaffen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es geht wieder in die Schule
Zwei Monate Ferien sind vorbei. Am Montag hat für 57.000 Grundschüler der Schulalltag wieder begonnen. Die Sekundarschüler ziehen von Dienstag an nach.
Im Kindergarten ist erst einmal Zeit zum Spielen.