Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Steinfort: Ein erfolgreicher „Dag um Weier“
Lokales 43 01.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Steinfort: Ein erfolgreicher „Dag um Weier“

Steinfort: Ein erfolgreicher „Dag um Weier“

Foto:Laurent Blum
Lokales 43 01.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Steinfort: Ein erfolgreicher „Dag um Weier“

Das traditionelle Fest sorgte mal wieder für viel Unterhaltung und Handwerkskunst. Zahlreiche Besucher fanden am Wochenende den Weg bis nach Steinfort.

(rsd) - Die Organisation findet bereits seit einigen Jahren statt. Inzwischen hat der „Dag um Weier“ seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde Steinfort. Auch am Wochenende hatte das Fest wieder zahlreiche Besucher angezogen. Sie wurden nicht enttäuscht, denn rund um das „Centre Roudemer“ und bei Weiher im Herzen der Ortschaft im Südwesten des Landes wurde wieder viel Abwechslung geboten. So kamen denn große und kleine Besucher auf ihre Kosten, und das trotz brütender Hitze von um die 30 Grad, die am Samstag herrschte.

Die Veranstalter, die Harmonie Keinbettingen und die Gemeinde Steinfort, sind jedes Jahr bemüht, ihren Gästen neben Altbewährtem auch einige Neuerungen zu bieten. Das war auch diesmal der Fall. So gaben unter anderem Handwerker und Künstler einen Einblick in ihre Arbeit. Im „Centre Roudemer“ konnte eine Ausstellung besichtigt werden. Dort wurden Schmuck oder Produkte aus Bienenwachs angeboten.

Auch das kulturelle Rahmenprogramm bot etwas für jeden Geschmack. Am Samstagabend gab die Harmonie Kleinbettingen ein Konzert. Am Sonntag sorgten „The Humphreys“ und „Speedos“ für den guten Ton. Einfach mal die Seele baumeln lassen konnten de Besucher in der „faulen Ecke“, wo eine Cocktailbar bei sommerlichen Temperaturen für willkommene Abwechslung sorgte. Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten mit einem Zauberer, dem Bemalen von Baumstämmen oder beim Angeln im Weiher.

Da Essen bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, kam auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz. Auf dem Speiseplan standen u.a. luxemburgische Spezialitäten. Und da das Fest dem Weiher seinen Namen verdankt, wurde auch gebackener Fisch aufgetragen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema