Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Verkehrssituation laut Google Maps um kurz vor 17 Uhr.
Kurzmeldungen Lokales 12.03.2019

Stau am Cessinger Kreuz: Auto kollidierte mit Lkw

(jt) - Nach einem Unfall am Cessinger Kreuz kam es am Übergang von der Autobahn A4 auf die A6 in Fahrtrichtung Arlon zu größeren Verzögerungen im Verkehr. Laut Angaben der Polizei waren an der Anschlussstelle ein Auto und ein Lastwagen miteinander kollidiert. Der Unfall ereignete sich kurz nach 16.30 Uhr. Verletzt wurde laut ersten Informationen niemand. Gegen 17.40 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt.


Heute

Kurzmeldungen Lokales Vor 26 Minuten

Zwei verletzte Motorradfahrer

Am Samstagnachmittag mussten die Rettungskräfte zu zwei Motorradunfällen ausrücken. Gegen 17.15 Uhr stürzte ein Motorradfahrer in Leudelingen in der rue Jean Fischbach. Eine halbe Stunde später verunglückte ein Motocyclist in Sassenheim im Gewerbegebiet. 

Kurzmeldungen Lokales Heute um 08:20

Ein Toter und viele Verletzte bei Feuer in Pflegeheim

(dpa) - Bei einem Brand in einem Pflegeheim ist in Rheinland-Pfalz ein Mensch ums Leben gekommen. „21 weitere Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Feuerwehr rückte am späten Samstagabend mit einem Großaufgebot in Idar-Oberstein an, einer kleinen Stadt östlich von Trier. Als die Retter dort vorfuhren, schlugen bereits Flammen aus mehreren Zimmern im Obergeschoss des Gebäudes. Notärzte und Sanitäter versorgten die Opfer. Die Feuerwehr löschte den Brand. Warum es brannte, konnten die Behörden am Sonntagmorgen noch nicht sagen.

Gestern

Kurzmeldungen Lokales 14.09.2019

Mit mehr als zwei Promille in Schlangenlinien unterwegs

(dpa/lrs) - Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Atem hat sich ein deutscher 74-Jähriger aus der Region Wittlich-Land ans Steuer gesetzt. Sein Zustand blieb nicht unbemerkt: Er fuhr Schlangenlinien, wie die Polizei mitteilte. Dies bemerkte ein Zeuge am Samstagnachmittag auf der Landstraße im Bereich Osann-Monzel und informierte die Polizei. Weil ihr auch das Kennzeichen übermittelt wurde, fuhr eine Streife zur Wohnung des Seniors und konnte dort den Atemalkoholwert messen. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Seinen Führerschein nahmen die Beamten mit.

Kurzmeldungen Sport 14.09.2019

Böllerwurf bei Bundesligaspiel: Zwölf Verletzte

(dpa) - Bei einem Böllerwurf während des Rhein-Derbys der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach (0:1) sind am Samstag zwölf Personen verletzt worden. Wie der FC mitteilte, wurden bei dem Wurf aus dem Kölner Fan-Block während der zweiten Halbzeit Ordner, Volunteers und Fotografen verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der FC glaubt, den Täter bereits gefunden zu haben. Eine Person wurde kurz danach abgeführt.

Elf Tote bei Brand in brasilianischem Krankenhaus

(dpa) - Ein Feuer in einem Krankenhaus in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro hat mindestens elf Menschen das Leben gekostet. Die Opfer wurden bereits im forensischen Institut identifiziert, wie Klinikdirektor Fabio Santoro am Freitag (Ortszeit) sagte. Die Suche nach weiteren Toten sei eingestellt worden.

Das Feuer im Hospital Badim im Stadtteil Maracanã war am Donnerstagabend ausgebrochen, vermutlich wegen eines Kurzschlusses. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals G1 befanden sich 103 Patienten zu dem Zeitpunkt in der betroffenen Abteilung des Krankenhauses.

Krankenhauspersonal, Feuerwehrleute und auch Anwohner halfen demnach, Patienten in Sicherheit zu bringen. Fotos zeigten vor dem Krankenhaus ausgelegte Matratzen, auf denen die Patienten weiter behandelt wurden. Einige der meist älteren Patienten seien auch in einen nahe gelegenen Kindergarten gebracht worden.

Kurzmeldungen Lokales 14.09.2019

Mann stirbt nach Arbeitsunfall in Cents

Am Donnerstag, dem 12.09.2019, ereignete sich ein Arbeitsunfall in Cents. Ein Arbeiter wurde bei einem Sturz von einer Leiter schwer verletzt und musste hospitalisiert werden. Der 19-jährige Mann ist in Folge seiner Verletzungen am Freitagabend im Krankenhaus verstorben. Das teilt die Polizei am Samstag mit.

Vorgestern

Bettel als Gastredner auf der IAA

(TJ) - Die Automobilbranche - dies ist auf der diesjährigen IAA unverkennbar - tastet sich an neue Formen von Mobilität und alternative Antriebstechnologien heran und so wundert es auch nicht, dass der wichtige Treffpunkt der Autohersteller in Frankfurt unter dem Motto "Driving tomorrow" steht.

Xavier Bettel hielt am Freitag in Frankfurt eine Rede zum Thema Klimaneutrale Mobilität und wie man die Fortbewegungskultur  durch Digitalisierung und Alternativen umzukrempeln versucht. Bettel stellte fest, dass das Auto heutzutage nicht mehr alleine für Freiheit und Mobilität gewertet werden kann. Vielmehr würden die Menschen sich mehr und  mehr für Carsharing, öffentliche Transportmittel und die sanfte Mobilität interessieren. Nutzer seien mehr und mehr an digitalen Angeboten zur Planung ihrer Fortbewegung und der Vernetzung interessiert. In diesem Sinn habe das Großherzogtum sich entschieden, die Mobilität durch Digitalisierung und Multimodalität zu garantieren.

Europa besorgt über iranisches Vorgehen im Atomkonflikt

(dpa) - In einer gemeinsamen Erklärung haben Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die EU ihr großes Besorgnis über das Vorgehen des Irans im Atomkonflikt geäußert. Ankündigungen und Handlungen Teherans seien mit den Verpflichtungen der Wiener Nuklearvereinbarung unvereinbar, teilte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin mit. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hatte vor wenigen Tagen bestätigt, dass der Iran in Natans weitere Zentrifugen installiert, die zur schnelleren und leistungsstärkeren Urananreicherung genutzt werden könnten.

Berlin, Paris, London und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärten, es bestehe das Risiko, dass das Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe „noch weiter in Auflösung gerät“.

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

371 Einsätze auf der Fouer

Die Einsatzkräfte des nationalen Rettungsdienstes (CGDIS) haben nach Abschluss der Schueberfouer Bilanz gezogen. Insgesamt waren 152 freiwillige und hauptberufliche Rettungskräfte während 1.006 Stunden vor Ort im Einsatz. Sie hatten 371 Einsätze. 25 Patienten erhielten im Versorgungszelt auf dem Kirmesgelände eine Erstversorgung – 35 Personen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Drei Festnahmen wegen Brückeneinsturzes in Genua

(dpa) - Im Zuge der Ermittlungen nach dem Brückeneinsturz von Genua im Sommer vorigen Jahres sind drei Mitarbeiter der Autobahngesellschaft und eines Tochterunternehmens unter Hausarrest gestellt worden. Sechs weitere wurden für ein Jahr vom Dienst suspendiert, wie italienische Medien am Freitag berichteten. Ihnen werde Nachlässigkeit bei der Wartung vorgeworfen.

Der Polcevera-Viadukt in Genua, auch als Morandibrücke bekannt, war am 14. August 2018 während eines Unwetters eingestürzt. 43 Menschen kamen ums Leben. Der Wiederaufbau hat begonnen und soll im kommenden Jahr abgeschlossen werden. Die Brücke war Teil einer zentralen Autobahnverbindung zwischen Italien und Südfrankreich.

Die Aufarbeitung der Tragödie ist längst nicht abgeschlossen. Inzwischen wird gegen annähernd 80 Menschen ermittelt. Im aktuellen Fall wirft die Polizei den Beschuldigten vor, geschönte Berichte verfasst und den wahren Zustand der Strecken verschleiert zu haben.

Der Einsturz der Morandibrücke beschäftigt in Italien auch die Politik. Die regierende Fünf-Sterne-Bewegung will die Lizenz der Autobahngesellschaft Autostrade per l'Italia widerrufen. Dabei zieht der sozialdemokratische Koalitionspartner PD aber nicht mit, der sie nur überprüfen will.    

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

Polizei zieht nach Fouer positive Bilanz

Nicht nur die Schausteller ziehen nach der diesjährigen Auflage der Schueberfouer eine positive Bilanz. Auch die Polizei zeigt sich mit dem Ablauf der Kirmes zufrieden – denn sie verlief ohne größere Zwischenfälle. Insgesamt hatten die Beamten 120 Einsätze. So mussten die Polizisten wegen 13 Schlägereien und Körperverletzungen und drei Raubüberfälle ausrücken.

In 15 Fällen musste die Beamten wegen übermäßigen Alkoholkonsums eingreifen. Insgesamt wurden 26 Klagen wegen Diebstählen bei den Polizisten auf der Schueberfouer gemeldet. In 107 Fällen wurden indes Bescheinigungen von den Polizisten ausgestellt, weil ein Gegenstand verloren oder gefunden wurde. Die Polizisten hatten es auch auf Parksünder abgesehen: 13 Mal wurden Autos abgeschleppt.

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

Unfall: Rue de Koerich in Steinfort gesperrt

Nach einem Unfall musste der CR109 (Steinfort-Koerich) wegen Räumarbeiten gesperrt werden. Kurz nach 15 Uhr ist zwischen den beiden Ortschaften ein Lieferwagen aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Wie die Polizei bestätigte, wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Autofahrern wird geraten, diesen Abschnitt bis gegen 17.30 Uhr  zu meiden.

Kurzmeldungen Panorama 13.09.2019

Volltrunkener Mann fährt mit Auto zur Polizei

(dpa/lrs) - In Rheinland-Pfalz ist ein Autofahrer mit knapp zwei Promille Alkohol intus zur Polizei gefahren. Der 41-Jährige habe seinen Führerschein sofort abgeben müssen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Er war wenige Stunden zuvor am Donnerstag in Speyer gegen einen anderen Wagen geprallt und geflüchtet, der andere Autofahrer notierte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Unaufgefordert kam der volltrunkene 41-Jährige später mit seinem Unfallwagen zur Polizei und meinte, er sei Opfer einer Unfallflucht geworden und wolle dies anzeigen.

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

Zwei brennende Fahrzeuge am Donnerstagabend

(SC) - Am Donnerstagabend brannten in Luxemburg innerhalb von nur einer Stunde zwei Fahrzeuge. In Schwebsingen an der Mosel wurde gegen 21 Uhr ein brennendes Gefährt auf der N10 gemeldet. Die Zugmaschine eines Lastkraftwagens hatte Feuer gefangen. Die Strecke musste für die Dauer der Löscharbeiten für den übrigen Verkehr abgeriegelt werden, eine Umleitung durch Schwebsingen wurde eingerichtet.

Um kurz vor 22 Uhr kam wenige Kilometer entfernt es zu einem ähnlichen Vorfall. In Wintringen brannte ein Fahrzeug im Depot einer Firma. Bei beiden Vorfällen wurde glücklicherweise niemand verletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Kriminalpolizei mit den Ermittlungen beider Fälle beauftragt.

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

Zwei Motorradfahrer bei Kollisionen verletzt

(mth) - Am Freitagmogen ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle in Luxemburg. Gegen 9.30 Uhr kollidierte am Rond-Point Schumann in Limpertsberg ein Motorrad mit einem Auto, eine Person wurde hierbei verletzt.

Auch in der Rue d'Oberkorn in Beles kam es gegen 10.30 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad. Auch hier wurde eine Person verletzt.

Mindestens sieben Tote bei Attentat in Südosttürkei

(dpa) - In der Südosttürkei sind offiziellen Angaben zufolge sieben Menschen getötet worden, als ihr Fahrzeug am Donnerstagabend über eine an der Straße gelegte Sprengfalle fuhr. Zehn Menschen seien verletzt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitagmorgen. Sie aktualisierte damit Opferzahlen vom Anschlagsabend.

Bei den Opfern handelte es sich Berichten zufolge um Zivilisten. Ihr Minibus war zwischen den Provinzen Diyarbakir und Mus unterwegs, als die improvisierte Mine explodierte. Das Gouverneursamt der Provinz Diyarbakir machte die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für den Anschlag verantwortlich.

Innenminister Süleyman Soylu besuchte den Anschlagsort noch in der Nacht. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor angekündigt, dass alle Hebel in Bewegung gesetzt würden, um die Täter zu fassen. Die PKK gilt in der Türkei und der EU als Terrororganisation. Türkische Sicherheitskräfte hatten in den vergangenen Wochen den Einsatz gegen die PKK verschärft.

Kurzmeldungen Lokales 13.09.2019

Prüm: drei Kilo Amphetamin sichergestellt

(dpa/lrs) - Rauschgift im Wert von rund 40 000 Euro ist bei der Kontrolle eines Autos in Prüm in der Westeifel von Drogenfahndern sichergestellt worden. Die Ermittler des Hauptzollamtes Koblenz entdeckten unter einer Abdeckung des Kofferraumbodens eine Plastiktasche, in der sich drei Pakete mit rund drei Kilogramm Amphetamin fanden.

Zudem sei ein Kilogramm Haschisch gefunden worden, teilte das Hauptzollamt am Freitag in Koblenz mit. Zwei Männer im Alter von 28 und 52 Jahren seien vorläufig festgenommen worden. Die Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft.

Abflüge am Münchner Flughafen gestoppt

(dpa) - Nach der Sicherheitspanne am Münchner Flughafen ist der Flugbetrieb wieder aufgenommen worden. Die Sperrung zweier Bereiche des Terminal 1 sei abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Ein Mann war den Angaben nach durch eine alarmgesicherte Tür gegangen und nicht wie erforderlich durch die Sicherheitskontrolle. Wie viele Flüge von der Sperrung des Terminals betroffen sind, war unklar. Ob der Mann gefasst wurde, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

In der Vergangenheit kam es an Deutschlands zweitgrößtem Airport immer wieder zu ähnlichen Vorfällen. Erst vor zwei Wochen war ein Fluggast am Münchner Flughafen vor der Einreisekontrolle durch eine Notausgangstür in einen Bereich gelangt, in den nur kontrollierte Passagiere dürfen. Der Spanier war aus Thailand nach München geflogen und wollte in München in einen Flieger nach Madrid umsteigen. Im Sommer vergangenen Jahres hatte die Bundespolizei die Abfertigung am Terminal 2 wegen einer ähnlichen Panne gestoppt. 330 Flüge fielen aus.