Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Staatstrauer: Events in der Hauptstadt abgesagt
Der Duck Race wird auf den 18. Mai verlegt.

Staatstrauer: Events in der Hauptstadt abgesagt

Foto: Laurent Blum
Der Duck Race wird auf den 18. Mai verlegt.
Lokales 24.04.2019

Staatstrauer: Events in der Hauptstadt abgesagt

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Im Hinblick auf die Staatstrauer werden diverse Veranstaltungen in Luxemburg-Stadt abgesagt oder verlegt. Auch das Duck Race und der DKV Urban Trail gehören dazu.

„In den kommenden Tagen soll es ruhig in der Hauptstadt bleiben“, so Stadtbürgermeisterin Lydie Polfer am Mittwochvormittag in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz mit Hinweis auf den Tod von Großherzog Jean.


Dossier: Staatsbegräbnis von Großherzog Jean
In diesem Dossier finden Sie Bilderstrecken, Lebenslauf, Reaktionen und weitere Beiträge zum Anlass des Todes von Großherzog Jean.

In diesem Sinne werden auch zahlreiche Veranstaltungen, die in den kommenden beiden Wochen – in denen die Staatstrauer gilt – abgesagt und auf ein späteres Datum verlegt.


Folgende Termine finden nicht statt: 

  • Betroffen ist das für Samstag geplante Duck Race im Petrusstal. „Dies ist zwar eine Wohltätigkeitsveranstaltung, aber es wird dennoch gefeiert und es werden Konzerte abgehalten. Dies passt sich derzeit nicht“, unterstrich Lydie Polfer. Gemeinsam mit den Organisatoren, der Table Ronde Luxembourgeoise, habe man entschieden, das Duck Race auf den 18. Mai zu verlegen.
  • Abgesagt wird auch der Charity Run zugunsten der Nichtregierungsorganisation Ecpat, der ebenfalls am Samstag stattfinden sollte. Ein neuer Termin für diesen Wettbewerb ist zurzeit noch nicht bekannt.
  • Der zehnte DKV Urban Trail, der eigentlich am Sonntag vorgesehen war, findet nun am Sonntag, dem 12. Mai, statt.
  • Das Galakonzert der Tramsmusek wird vom 30. April auf Samstag, den 11. Mai, verlegt.
  • Die am 30. April vorgesehene Vernissage der Ausstellung "besoins spécifiques" im Großen Theater fällt ebenfalls aus. Die Ausstellung wird aber zugänglich sein.
  • Auch auf der Place d'Armes wird es in den kommenden beiden Wochen deutlich ruhiger sein. Sämtliche Konzerte sowie das Unterhaltungsprogramm auf dem Platz finden nicht statt.
  • Auch am 4. Mai - am Tag des Staatsbegräbnisses für Großherzog Jean - werden eine Vielzahl von Veranstaltungen abgesagt. Hierzu zählen das Rundtischgespräch der Vereinigung "Nëmme mat eis!", eine Sensiblisierungsveranstaltung der Stadt Luxemburg und des OLAI im Hinblick auf die Europawahlen, der Tag der offenen Tür im hauptstädtischen Konservatorium, der Flohmarkt auf der Place d'Armes und der Bereitschaftsdienst des Bürgeramtes.
  • Der Frischwarenmarkt, der normalerweise samstags auf der Place Guillaume II stattfindet, wird auf Freitag, den 3. Mai, vorverlegt.

 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FLF sagt Spiele vom 4. Mai ab
Als Zeichen der Solidarität und zum Andenken an den verstorbenen Großherzog Jean, hat die FLF sämtliche Spiele vom 4. Mai abgesagt.
Ehrenhofmarschall De Muyser: "Danke Monseigneur"
Sie standen jahrelang als Hofmarschall im Dienst des Großherzogs. Sowohl Guy De Muyser als auch Henri Ahlborn behalten Großherzog Jean als einen sehr freundlichen und pflichtbewussten Menschen in Erinnerung.
Einer von uns
Luxemburg darf sich glücklich schätzen, diesen Großherzog Jean als Staatsoberhaupt gehabt zu haben.
Großherzog Jean im Jahr 2014 auf Schloss Fischbach.
Tod von Großherzog Jean: das war der Tag
Großherzog Jean ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Großherzog Henri übermittelte die traurige Nachricht am Dienstagmorgen. Verfolgen Sie die Geschehnisse im Liveticker.