Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Roberto Traversini
Lokales 20.09.2019

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Roberto Traversini

Roberto Traversini bei einer Pressekonferenz vor seinem Gartenhaus.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Roberto Traversini

Roberto Traversini bei einer Pressekonferenz vor seinem Gartenhaus.
Foto: Chris Karaba
Lokales 20.09.2019

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Roberto Traversini

Gegen den ehemaligen Differdinger Bürgermeister besteht unter anderem der Verdacht auf Veruntreuung öffentlicher Gelder.

(mth) - Die Bezirksstaatsanwaltschaft Luxemburg hat Ermittlungen gegen den ehemaligen Differdinger Bürgermeister Roberto Traversini eröffnet, wie die Justizbehörde am Freitagnachmittag mitteilte.

Es wird ermittelt wegen Verdachts auf Veruntreuung öffentlicher Gelder (Art. 204), illegale Vorteilsannahme (art. 245), Verschleierung (Art. 506-1) und Verstoß gegen das Gesetz über kommunale Einrichtungen.

Im Rahmen der Ermittlungen habe ein Untersuchungsrichter zur Sicherung von Beweismaterial Durchsuchungsbefehle sowohl für das Differdinger Gemeindehaus als auch für die Büros des Syndikats CIGL angeordnet.


Roberto Traversini tritt als Bürgermeister zurück
Nun also doch: Roberto Traversini tritt zurück. Seine Nachfolger könnten schon in den Startlöchern stehen.

Die Ankündigung der Staatsanwaltschaft kommt nicht überraschend, da der Differdinger Gemeinderat Francois Meisch bereits vor einigen Tagen bekannt gegeben hatte, er habe die Staatsanwaltschaft über die sogenannte "Gartenhaus-Affäre" informiert. Der Justiz blieb also kaum eine Wahl, als den Verdächtigungen nachzugehen.

Roberto Traversini kündigte am Freitagmorgen seinen Rücktritt an, noch bevor bekannt geworden war, dass eine Ermittlung gegen ihn läuft.

Die Justiz weist außerdem wie üblich darauf hin, dass während der Ermittlungsphase die Unschuldsvermutung für Roberto Traversini gilt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema