Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SREL-Prozess: Freispruch für die Angeklagten
Lokales 3 25.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

SREL-Prozess: Freispruch für die Angeklagten

Die Vorfälle gehen auf 2007 zurück und kamen 2012 ans Licht.

SREL-Prozess: Freispruch für die Angeklagten

Die Vorfälle gehen auf 2007 zurück und kamen 2012 ans Licht.
Foto: Guy Jallay
Lokales 3 25.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

SREL-Prozess: Freispruch für die Angeklagten

Die Richter haben ihr Urteil im sogenannten SREL-Prozess gefällt und Marco Mille, Frank Schneider und André Kemmer freigesprochen.

(SH) - Freispruch für die Angeklagten: So lautete am Donnerstag in erster Instanz das Urteil im sogenannten SREL-Prozess.

Der ehemalige SREL-Direktor Marco Mille, dessen Chef des opérations, Frank Schneider, und der Ex-Geheimagent André Kemmer hatten sich vor Gericht verantworten müssen, weil sie im Januar 2007 einige Tage lang den Informanten Loris M. abgehört hatten, ohne dass diese Aktion vom damaligen Staatsminister Jean-Claude Juncker autorisiert gewesen sein soll.

Die Richter hielten in ihrem Urteil fest, dass nicht zweifelsfrei feststehe, dass die Aktion illegal gewesen sei ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

SREL-Prozess: Eine Sache der Verteidigung
Am Donnerstag sollte das Urteil im SREL-Prozess verkündet werden. Vergangene Woche wurde es allerdings auf Ende Juni vertagt. Das LW hat mit Vertretern der Verteidigung über den Prozess gesprochen.
Seit Dienstag findet am Bezirksgericht Luxemburg der SREL-Prozess statt.