Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cessna muss auf Feld bei Bauschleiden notlanden
Lokales 19.04.2022
Motorprobleme

Cessna muss auf Feld bei Bauschleiden notlanden

Die unversehrte Maschine nach der Notlandung auf einem Feld.
Motorprobleme

Cessna muss auf Feld bei Bauschleiden notlanden

Die unversehrte Maschine nach der Notlandung auf einem Feld.
Foto: M.Muller
Lokales 19.04.2022
Motorprobleme

Cessna muss auf Feld bei Bauschleiden notlanden

Ein privates Leichtflugzeug ist am Ostermontag auf einem Feld bei Bauschleiden notgelandet. Verletzt wurde niemand.

Ein privates Leichtflugzeug vom Typ Cessna 210 ist am Ostermontag gegen 12.50 Uhr auf einem Feld bei Bauschleiden notgelandet. Ursache waren Motorprobleme, wie die Police Grand-Ducale mitteilte. Die Beamten wurden vom Tower des Flughafens benachrichtigt.


Luxemburgisches Ultraleicht-Flugzeug abgestürzt
Ein Ultraleichtflugzeug aus Luxemburg stürzte am Samstag beim Start in Idar-Oberstein ab und landete in einem Baum. Dieser sowie der Notfallschirm retteten dem Pilot das Leben: Er blieb unverletzt.

Im Flugzeug war lediglich der Pilot unterwegs, der die Notlandung unversehrt überstand. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort im Einsatz. Wie es nun weitergeht, muss sich erst noch zeigen. „Wenn der Motorschaden vor Ort repariert werden kann, kann das Flugzeug sofort wieder abheben“, erklärt eine fachkundige Person. Ansonsten müsste das Flugzeug so auseinander gebaut werden, dass es auf einen Tieflader passt, um dann am Flughafen repariert werden zu können. 

Fallschirme gehören nicht zu den Sicherheitsausstattungen von Sportflugzeugen. „Wenn der Motor ins Stottern gerät, bleibt dem Piloten immer noch die Möglichkeit im Segelflug zu landen“, erklärt der Experte. Auch mit einem ausgefallenen Motor würde kein Flugzeug wie ein Stein vom Himmel fallen. Dies sei auch am Ostermontag wohl der Fall gewesen. Was die genauen Ursachen des Vorfalls waren, ist bisher noch unbekannt. Es gilt nun die Untersuchung der offiziellen Stellen abzuwarten.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nahe Tandel hat es am Donnerstagnachmittag neben der Nationalstraße 352 eine Außenlandung eines einmotorigen Leichtflugzeugs gegeben.
Das Sportflugzeug musste laut Polizeibericht wegen technischer Probleme notlanden.
Das Flugzeug war gerade gestartet: Da gibt es plötzlich einen lauten Krach am Flügel. Eine große Lücke im Triebwerk ist zu sehen. In der Kabine riecht es verbrannt. Die Passagiere bekommen Angst.
Die beschädigte Triebwerks-Ummantelung nach der Notlandung.