Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spezielle Baugenehmigung für die Tram
Lokales 19.06.2019

Spezielle Baugenehmigung für die Tram

Im August respektive September werden erste Tramgleise Richtung Stadtzentrum verlegt.

Spezielle Baugenehmigung für die Tram

Im August respektive September werden erste Tramgleise Richtung Stadtzentrum verlegt.
Foto: Guy Jallay
Lokales 19.06.2019

Spezielle Baugenehmigung für die Tram

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Auch während des Kollektivurlaubs im Bausektor wird im Sommer auf der Tram-Baustelle weiter gearbeitet - einer Sondergenehmigung sei Dank.

"Luxtram wird die Ausnahmeregelung seitens der Gewerbeinspektion während des Kollektivurlaubs im Bausektor voll ausnutzen, damit die Tram-Baustelle substanziell voranschreitet." Das sagte Bürgermeisterin Lydie Polfer am Mittwoch beim traditionellen Termin mit der Presse.


Loklales, Bahnhof, Bauarbeiten, Tram   Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Die Tram zieht in Richtung Bahnhof
Der Ausbau der Tramstrecke läuft auf Hochtouren. Nun wird die Bauphase zwischen der Place de Paris und dem Hauptbahnhof in Angriff genommen.

Erste Gleise

Laut Luxtram-Generaldirektor André von der Marck soll im Sommer, wenn der Straßenverkehr geringer ist, insbesondere an den Kreuzungen gearbeitet werden. Die ersten Gleise sollen im August respektive September verlegt werden.

Wie Helge Dorstewitz, Direktor der neuen Linien bei Luxtram, erläuterte, wird Anfang Juli mit dem Bau der Plattform zwischen der Stäreplaz und dem Boulevard Royal begonnen. Diese Arbeiten sollen größtenteils bis zur Rentrée abgeschlossen sein.  

Die anderen Baustellen befinden sich an den Kreuzungen Boulevard Joseph II - Avenue Emile Reuter und Boulevard Royal - Avenue Emile Reuter. Auch an der Place de Bruxelles werden demnächst vorbereitende Arbeiten starten. 

Geschäfte bleiben zugänglich

Wie die beiden Schöffen Serge Wilmes und Patrick Goldschmidt betonten, werde die Verkehrsführung und Beschilderung bei Veränderungen angepasst. Sie wiesen darauf hin, dass die Geschäfte im Bahnhofsviertel zugänglich bleiben und genug Parkplätze vorhanden sind. Auch an Animation soll es künftig nicht mangeln, um die Geschäfte zu unterstützen, so Wilmes. 

Für die hauptstädtische Braderie am 2. September wolle man so viel Freiraum wie möglich für die Geschäftsleute schaffen, so Dorstewitz weiter.


Lokales- Traffic  - Chantier Gare - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Place de la Gare: Große Baustelle - viel Chaos
Seit zweieinhalb Wochen gilt vor dem hauptstädtischen Bahnhof eine veränderte Verkehrsführung, die alle Verkehrsteilnehmer vor Herausforderungen stellt.

Knifflige Lage für Radfahrer

Die Situation für die Radfahrer zwischen der Place de la Gare und der Avenue de la Gare soll verbessert werden. Aktuell arbeite der Service de la circulation an einer Lösung, sagte dessen Leiter Laurent Vanetti. Vorrangiges Ziel ist die Optimierung der Sicherheit.

Unterdessen wird die Bushaltestelle, die sich derzeit am Boulevard Royal vor dem künftigen Einkaufszentrum befindet, im Sommer in Höhe des  Gebäudes der KBL European Private Bankers (43, Boulevard Royal) ,,umziehen".  

Die detaillierten Bauphasen der Tram sind online einsehbar:

www.luxtram.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Place de la Gare: Die Lösung liegt so nahe
Mit dem Fahrrad am hauptstädtischen Bahnhof vorbeizufahren, ist seit der Umstellung der Verkehrsführung zu einem gefährlichen Unterfangen geworden. Doch es gibt eine Möglichkeit, die Situation schnell zu entschärfen.
Al Avenue: Ein Nadelöhr macht dicht
Eng, enger, Gare: Die hauptstädtische Avenue de la Gare bleibt für immer für den motorisierten Individualverkehr geschlossen. Sie bleibt nun Bussen, Radfahrern und Fußgängern vorbehalten.