Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sperrstunde gilt auch an Silvester
Lokales 17.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Sperrstunde gilt auch an Silvester

Das Abschießen von Raketen und Böllern zum Jahreswechsel ist Tierfreunden ohnehin ein Dorn im Auge.

Sperrstunde gilt auch an Silvester

Das Abschießen von Raketen und Böllern zum Jahreswechsel ist Tierfreunden ohnehin ein Dorn im Auge.
Foto: Shutterstock
Lokales 17.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Sperrstunde gilt auch an Silvester

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Feiern und Böllerschüsse zum Jahreswechsel sollten dieses Jahr besser ausbleiben - aus triftigem Grund.

Die Sperrstunde - also das Verbot, sich nach 23 Uhr im öffentlichen Bereich aufzuhalten, gilt auch an Silvester. Wer als mit Freunden oder Verwandten den Beginn des Neuen Jahres feiern möchte, muss sich bewusst sein, dass er auf dem Nachhauseweg Schwierigkeiten mit der Polizei bekommen kann. Davon abgesehen, dass es im Rahmen der Pandemie vor allem aus gesundheitlichen Gründen wenig ratsam ist, solche Feiern zu organisieren, könnte es zudem also ein teurer Spaß werden.

Solche Bilder sind dieses Jahr nicht erwünscht.
Solche Bilder sind dieses Jahr nicht erwünscht.
Archivfoto 2016: Alain PIRON

Von dieser Regelung ist auch ohnehin viel diskutierte Abschießen von Feuerwerk oder Böllern nach Mitternacht betroffen. Premier Bettel und die Innenministerin Taina Bofferding verweisen in der Antwort auf eine diesbezügliche Frage der Abgeordneten Nancy Arendt zudem auf die lokalen Regelungen. In der Tat sind Feuerwerke in zahlreichen Gemeinden ohnehin untersagt.

Sehen Sie im Erklärvideo, was derzeit erlaubt, und was verboten ist.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.