Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Soziale Projekte fördern: Rotes Kreuz startet alljährlichen Spendenmonat
Lokales 31.03.2015 Aus unserem online-Archiv

Soziale Projekte fördern: Rotes Kreuz startet alljährlichen Spendenmonat

Rund 2000 freiwillige Helfer des Roten Kreuzes sind unterwegs um Spenden zu sammeln.

Soziale Projekte fördern: Rotes Kreuz startet alljährlichen Spendenmonat

Rund 2000 freiwillige Helfer des Roten Kreuzes sind unterwegs um Spenden zu sammeln.
Foto: Rotes Kreuz
Lokales 31.03.2015 Aus unserem online-Archiv

Soziale Projekte fördern: Rotes Kreuz startet alljährlichen Spendenmonat

Insgesamt 2000 ehrenamtliche Mitarbeiter des Roten Kreuzes ziehen ab Mittwoch von Haus zu Haus um Spenden zu sammeln. Daneben informieren sie die Bevölkerung über ihre Projekte.

(dho) - Mit rund 2.000 Freiwilligen startet das Rote Kreuz am Mittwoch ihren alljährlichen Spendenmonat. In den folgenden 30 Tagen ziehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter von Haus zu Haus, um die Bevölkerung über die Organisation und ihre Projekte zu informieren und zu sensibilisieren. Die Freiwilligen erkennt man daran, dass sie ein Band des Roten Kreuzes mit einem Identifikationszertifikat um den Hals tragen. 

Das gesammelte Geld kommt nicht nur einem einzigen Projekt zu Gute, sondern wird auf die unterschiedlichen Ressorts aufgeteilt und dort eingesetzt, wo es gerade benötigt wird. Die Organisation engagiert sich in den Bereichen Hilfe- und Pflegeleistungen, soziale Hilfe, Kinder und Familie, Jugendhilfe und internationale Hilfe.

Schnell auf Krisen reagieren

„Die Spendengelder sind von elementarer Wichtigkeit, um unsere Aktivitäten fortzuführen, aber auch um die momentan laufenden Projekte weiterzuentwickeln. Die Gelder ermöglichen uns darüber hinaus schneller auf soziale und humanitäre Krisen zu reagieren“, so Michel Simonis, Generaldirektor des Roten Kreuzes. Während des Spendenmonats werden im Schnitt mehr als 800.000 Euro gesammelt.

Momentan werden noch zusätzliche Freiwillige vor allem in Wiltz, Clerf, Diekirch, Echternach, Grevenmacher, Capellen, Mersch, Esch/Alzette und Luxemburg Stadt gesucht.

Wer sich engagieren möchte kann sich melden unter der Telefonnummer: 2755 2032 oder per Mail unter: gilbert.santer@croix-rouge.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Dienst der Menschen
Wer Menschen helfen will, braucht nicht nur eine Idee, sondern auch das nötige Know-how. Dieses gibt das Rote Kreuz jungen Erwachsenen mit auf den Weg – in einer Schulung für Projektleiter.
Nach einer ersten Schulung wurde ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem Jugendliche ältere Menschen in einem Altenheim besuchen. Nun folgte ein weiterer Lehrgang, der es den Teilnehmern erlauben soll, künftig selbst junge Projektleiter auszubilden.