Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Solidarität macht Mut"
Lokales 4 Min. 04.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Weltkrebstag

"Solidarität macht Mut"

Elena Lemal-Baldacchino: „Andere Betroffene sollten nicht aufgeben, sondern sich der Krankheit stellen"
Zum Weltkrebstag

"Solidarität macht Mut"

Elena Lemal-Baldacchino: „Andere Betroffene sollten nicht aufgeben, sondern sich der Krankheit stellen"
Foto: Gerry Huberty
Lokales 4 Min. 04.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Weltkrebstag

"Solidarität macht Mut"

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Elena Lemal-Baldacchino erhält die Diagnose Darmkrebs – und nimmt den Kampf mit der Krankheit auf. Unterstützt wird sie dabei von den Mitarbeitern der "Fondation Cancer".
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Solidarität macht Mut"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschen im Mittelpunkt
Marcio Lobato sieht man seine schwere Krankheit nicht an. Bereits mit zwölf litt er unter Leberkrebs. Mittlerweile 31 erlebt er einen Rückfall. An Aufgeben hat er aber nie gedacht. Dafür malt er jetzt.
Marcio Lobato Evora esch alzette luxembourg le 21.12.2016 Photo christophe Olinger
Am 1. und 2. April 2017 geht der „Relais pour la Vie“ in die nächste Runde. Zum zwölften Mal können die Teilnehmer des 24-Stunden-Events ihre Solidarität mit Krebspatienten zeigen. Anmeldungen ab dem 30. November.
Relais pour la vie 2015 - Coque  29.03.2015 - © claude piscitelli
Bei den Frauen ist Brustkrebs die häufigste festgestellte Krebsart. Bei den Männern ist es Prostatakrebs. Anfang Juni wird ein neues Programm zur Früherkennung von Darmkrebs gestartet.
Die Heilungsrate für Krebserkrankte ist in den vergangenen zehn Jahren hierzulande gestiegen.
„Relais pour la Vie“ 2016
Mit ihrer aktiven Teilnahme am Staffellauf der 11. Auflage des „Relais pour la Vie“ der Fondation Cancer setzen am Wochenende mehr als 10.500 Personen ein mutiges Zeichen.