Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So wird auf dem Geesseknäppchen alt und neu kombiniert
Lokales 7 26.09.2022
Lycée Michel-Rodange

So wird auf dem Geesseknäppchen alt und neu kombiniert

64 Millionen Euro kosteten Ausbau und Renovierung.
Lycée Michel-Rodange

So wird auf dem Geesseknäppchen alt und neu kombiniert

64 Millionen Euro kosteten Ausbau und Renovierung.
Foto: Guy Jallay
Lokales 7 26.09.2022
Lycée Michel-Rodange

So wird auf dem Geesseknäppchen alt und neu kombiniert

David THINNES
David THINNES
Den 1.500 Schülern steht ein Neubau mit Festsaal, Kantine und Sporthalle zur Verfügung. Das Lyzeum wurde ebenfalls komplett renoviert.

„Der Charme und Charakter des alten Gebäudes sollte erhalten bleiben“: Diesen Satz sprach Jean-Claude Hemmer, Direktor des Lycée Michel-Rodange, am Montagnachmittag auf der Eröffnung des Neubaus und der Renovierung.

Und dies ist gelungen. Denn wer bei der Zeremonie auf dem Geesseknäppchen ins Gebäude kam, wurde schnell an seine ehemaligen Zeiten im LMRL erinnert - dies trotz umfangreicher Renovierungsarbeiten. So wurden zum Beispiel im ganzen Gebäude die alten Fliesen auf dem Boden erhalten.

Neu ist aber der gesamte Anbau. Dieser enthält einen Festsaal, eine Kantine und im Untergeschoss eine Sporthalle mit Kletterwand. Die Arbeiten hatten im Herbst 2018 begonnen. Zur Rentrée 2021/22 waren Schüler und Lehrer aus dem Provisorium „Blumm“ in das neue Gebäude umgezogen - auch wenn die Arbeiten noch nicht abgeschlossen waren. „Es war schön dort, aber am schönsten ist es zu Hause“, so Hemmer. 

Bis vor zwei Wochen waren die Elektriker noch am Arbeiten, erklärte Direktor Hemmer am Montag. 64 Millionen Euro kostete der ganze Anbau und die Renovierung.

1.500 Schüler, 58 Säle

Zu letzterem Punkt ist zum Beispiel auch der Umbau der ehemaligen Salle des Fêtes zu einer Bibliothek zu erwähnen. Auch rund um das Gebäude wurden Veränderungen vorgenommen. Die „Asphaltwüsten“, wie Bautenminister François Bausch (Déi Greng) sie nennt, wurden durch begrünte Flächen ersetzt. Auf dem Dach des Neubaus entstehen eine Terrasse und ein pädagogischer Garten. Erhalten wurde die Fassade, die einen Wiedererkennungswert hat.


In Kockelscheuer entsteht ein Weltraum-Campus
Ein „Gravitationszentrum“ des luxemburgischen Raumfahrt-Ökosystems: sieben Hektar für Weltraumunternehmen.

Die Anordnung der 58 Säle ist fast die gleiche wie vor dem Umbau - auch die viel gefürchtete Proffe-Konferenz. Neu ist auf dieser Etage allerdings das Terrarium mit den Schlangen.

1.500 Schüler besuchen das Lycée Michel-Rodange aktuell. Einige davon waren aktiv in die Eröffnung eingebunden - für die musikalische Untermalung. Jean-Claude Hemmer schloss seine Rede mit dem Satz: „Michel Rodange wäre stolz.“

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Schüler des Lyzeums erleben die Rentrée 2021/22 in einem renovierten und umgebauten Gebäude. Die Arbeiten sind noch nicht ganz fertig.
Lokales, Campus, Neues Gebäude Lycée Michel Rodange  Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony