Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So wenig ausgeben wie möglich
Lokales 3 Min. 03.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Tipps und Tricks zur Haussanierung

So wenig ausgeben wie möglich

Der Staat kann die Bürgschaft für ein Darlehen übernehmen, falls der Hausbesitzer keine ausreichenden finanziellen Garantien hat, um bei einer Bank einen Kredit für die Verbesserung der Wohnung zu erhalten.
Tipps und Tricks zur Haussanierung

So wenig ausgeben wie möglich

Der Staat kann die Bürgschaft für ein Darlehen übernehmen, falls der Hausbesitzer keine ausreichenden finanziellen Garantien hat, um bei einer Bank einen Kredit für die Verbesserung der Wohnung zu erhalten.
Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 03.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Tipps und Tricks zur Haussanierung

So wenig ausgeben wie möglich

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
Renovieren und sparen? Geht das eigentlich? Experten erklären, welche Beihilfen Hauseigentümer für Wohnungsverbesserungen beantragen können. Hier sind die Tipps im Überblick.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „So wenig ausgeben wie möglich“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg bekommt eine Klimabank
Acht Jahre vergingen von der Idee zur Wirklichkeit: Jetzt erteilt die Chamber der Klimabank grünes Licht. Mit dem liberalen Prestigeprojekt sollen Klimaschutz und Sozialpolitik vereinbart werden.
Klimabank: weniger Kosten, mehr Klimaschutz.
Die Einführung einer "Klimabank" und höhere Subventionen sollen den Weg für eine nachhaltige Wohnungsbaupolitik ebnen.
Gleich drei Minister und eine Staatssekretärin stellten das Regierungskonzept der Klimabank und von nachhaltigem Wohnen vor.
Parlament stimmte über Beihilfe ab
Die Miete für eine Zwei-Zimmer-Wohnung beläuft sich landesweit im Schnitt auf 1.543 Euro. Für einkommensschwache Haushalte ist das viel Geld. Ein neuer staatlicher Mietzuschuss soll hier weiterhelfen. Das Parlament gab seine Zustimmung.
Geringverdiener, die mehr als ein Drittel ihres Nettoeinkommens für die Miete aufbringen, können einen Mietzuschuss beantragen. Für eine Familie mit zwei Kindern liegt die Einkommensobergrenze bei 3.713 Euro.