Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So reagieren internationale Medien auf den Tod von Jean
Diskreter Amtsstil: Von Großherzog Jean sind keine Interviews überliefert.

So reagieren internationale Medien auf den Tod von Jean

Bild: AFP/Patrick Hertzog
Diskreter Amtsstil: Von Großherzog Jean sind keine Interviews überliefert.
Lokales 14 1 23.04.2019

So reagieren internationale Medien auf den Tod von Jean

Der Tod des früheren Luxemburger Regenten Jean löste am Dienstag ein internationales Medienecho aus. Klicken Sie sich durch die Schlagzeilen.

(jt) - Das Ableben des früheren luxemburgischen Staatsoberhaupts war am Dienstag auch in vielen internationalen Medien ein Thema. "Unser kleinstes Nachbarland trauert um einen großen Staatsmann", lautete die Schlagzeile auf dem Online-Portal der deutschen "Bild"-Zeitung.

In vielen Artikeln wird Jeans Beliebtheit in der luxemburgischen Bevölkerung und sein Einsatz als Soldat im Zweiten Weltkrieg erwähnt. Ein Korrespondentenbericht der Nachrichtenagentur dpa betont Jeans zurückhaltenden Charakter: Der Monarch sei ein "Mann ohne Skandale" und Zeit seines Lebens einer "der diskretesten und unauffälligsten Royals" gewesen.


360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Die britische Website BBC News berichtete: "Während seiner Amtszeit entwickelte sich Luxemburg von einem industriell rückständigen Gebiet in ein Zentrum für Finanzdienstleistungen und Satellitenkommunikation. "

Ein gefragter Interviewpartner am Dienstag war der französisch-luxemburgische Publizist und Adelskenner Stéphane Bern, der 2014 eine Biografie über Jean veröffentlichte. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP verriet Bern, dass Jean sein Kindheitsidol gewesen sei. "Er ist der einzige Staatschef, der aktiv an der Landung in der Normandie teilgenommen hat." Der AFP-Bericht wurde von mehreren französischen Nachrichtenportalen übernommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema