Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SNCA zieht 2020 nach Fridhaff um
Lokales 03.10.2018 Aus unserem online-Archiv

SNCA zieht 2020 nach Fridhaff um

SNCA zieht 2020 nach Fridhaff um

Foto: Sylvain Munsch/LW-Archiv
Lokales 03.10.2018 Aus unserem online-Archiv

SNCA zieht 2020 nach Fridhaff um

Wer im Norden des Landes ein Fahrzeug anmelden will, muss sich ab 2020 nach Fridhaff begeben. Dort will die SNCA nämlich eine neue Filiale eröffnen.

(SH) - Die Société nationale de circulation automobile (SNCA) will den Kunden aus dem Norden des Landes einen verbesserten Dienst anbieten und wird deshalb ab 2020 eine Zentrale in der neuen Aktivitätszone in Fridhaff eröffnen.

Dieser Standort hätte nicht nur den Vorteil, dass er leicht zu erreichen wäre, sondern auch jenen, dass alle Dienste der SNCA an einem einzigen Ort angeboten werden können. So sollen in zwei Jahren in den neuen Räumlichkeiten sowohl die Zulassungen und Immatrikulationen von Fahrzeugen als auch die Verwaltungshandlungen betreffend der Führerscheine abgewickelt werden können. Zudem soll in Fridhaff ein Übungsplatz für Fahrschüler entstehen.

Der neue Standort in Fridhaff wird die aktuelle SNCA-Filiale von Wilwerwiltz sowie die Centres d'examen pratique aus Ingeldorf und Diekirch ersetzen.

Kurzzeitig hatte ein Umzug der SNCA in die Gewerbezone in Hosingen im Raum gestanden. Diese Pläne sind damit vom Tisch.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Theorie und Praxis werden vereint
In der Gewerbezone in Fridhaff entsteht ein neuer Standort der Société nationale de circulation automobile.
Infolge der Liberalisierung des Fahrzeugkontrollwesens will sich die Société nationale de contrôle technique (SNCT) neu aufstellen und aus dem abseits gelegenen Wilwerwiltz nach Marnach ziehen.
Seit 1966 müssen Fahrzeughalter aus dem Norden des Landes regelmäßig mit ihrem fahrbaren Untersatz „op 
Wëlwerwolz“. Diese Redewendung hat künftig wohl ausgedient.