Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!“ (Eph 5, 15-20)
Lokales 18.08.2018 Aus unserem online-Archiv

"Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!“ (Eph 5, 15-20)

Von einem Psalterium begleitet, klingen gesungene Psalmen besonders schön.

"Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!“ (Eph 5, 15-20)

Von einem Psalterium begleitet, klingen gesungene Psalmen besonders schön.
Foto: Mireille Sigal
Lokales 18.08.2018 Aus unserem online-Archiv

"Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!“ (Eph 5, 15-20)

In ihrem Wegweiser zum 20. Sonntag im Jahreskreis befasst sich Mireille Sigal noch einmal mit den Gemeinsamkeiten von Gesang, Musik und Psalmen zum Gotteslob.

Letzte Woche habe ich davon erzählt, dass ich für die Lesung während der wöchentlichen Mittagsmusik in der Kathedrale besonders gern den Psalm des Tages auswähle.


Alle unsere Wegweiser im Überblick
Wegweiser für die Woche - so nennt  sich eine Rubrik auf wort.lu, die wir jedes Wochenende online stellen. Darin finden Sie einen spirituellen Gedanken, einen wertvollen Wegweiser für die Woche.

Ich finde, dass die Psalmen, sogar wenn sie nur gelesen werden, die Musik dazu erahnen lassen.

Besonders schön ist es natürlich, wenn sie richtig gesungen und vielleicht sogar von einem Psalterium begleitet werden.

Entsprechend begeistert bin ich daher von der zweiten Lesung des heutigen Sonntags.

Paulus beschreibt hier in schönen Worten, wie Musik zum Lob Gottes wird: „Lasst euch vom Geist erfüllen! Lasst in eurer Mitte Psalmen, Hymnen und Lieder erklingen, wie der Geist sie eingibt. Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!“

Schon sehr kleine Kinder fangen spontan an zu summen und zu singen, wenn sie sich wohlfühlen, wenn sie glücklich sind, wenn sie ihre Zuneigung bekunden wollen (Welche Mutter kennt nicht den anrührenden Singsang eines Kleinkindes im Sandkasten: „Liebe liebe Mama und liebe liebe Sonne und liebe liebe Mama und liebe liebe Sonne ...“).

In einer Zeit von allgegenwärtiger Musik aus der elektronischen Konserve ist es vielleicht schwieriger geworden, spontan zu singen und zu musizieren.

Aber Singen macht bekanntlich glücklich (das bestätigt sogar die Wissenschaft).

Und gemeinsames Singen und Musizieren macht noch glücklicher. Nicht nur im Chor. Auch im Gottesdienst. Gott hat uns unsere Stimme gegeben, damit wir sie einsetzen. Nutzen wir sie auch einmal, um zu seinem Lob zu jubeln!


Mireille Sigal, Pastoralmitarbeiterin im Pastoralteam “Lëtzebuerg Notre-Dame“

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Melodie des Wesentlichen dringt durch
In ihrem Wegweiser zum 21. Sonntag im Jahreskreis befasst sich Mireille Sigal mit dem Thema Musik zur Verherrlichung Gottes, aber auch zum Ausdruck von Leid, Kummer und Not.