Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sicherheitslücke für Radfahrer in Howald wird geschlossen
Lokales 27.04.2021

Sicherheitslücke für Radfahrer in Howald wird geschlossen

Der 50 Meter lange Ausbau verbindet den Weg zur Cloche d'Or mit jenem nach Hesperingen.

Sicherheitslücke für Radfahrer in Howald wird geschlossen

Der 50 Meter lange Ausbau verbindet den Weg zur Cloche d'Or mit jenem nach Hesperingen.
Foto: S. Remesch
Lokales 27.04.2021

Sicherheitslücke für Radfahrer in Howald wird geschlossen

Rundherum statt mittendurch: In Howald wird der Radweg aus Richtung Cloche d'Or nun um den Kreisverkehr herumgeführt.

(str) - Der Fußgänger- und Radweg zwischen Cloche d'Or, dem Park&Ride-Parkplatz und Howald hat, als er im Juli 2020 in Betrieb genommen wurde, die Verkehrssicherheit in diesem Bereich drastisch erhöht. Und doch brachte er nicht allen den erhofften Schutz. Es gab eine beachtliche Schwachstelle, die bei der Planung wohl übersehen worden war. 

Eine Lösung mit Schönheitsfehler 

Bis vor neuneinhalb Monaten gab es keinen sicheren Weg für mehrere Hundert Beschäftigte aus dem Neubauviertel Cloche d'Or, um zu Fuß zum einzigen kostenlosen Parkplatz in der Nähe ihrer Arbeit zu gelangen. Der einzig mögliche Weg führte über eine vierspurige Hauptverkehrsachse ohne Bürgersteig und quer über Autobahnauffahrten. Und auch für Radfahrer war die Verbindung zwischen Gasperich und Howald ein gefährlicher Spießrutenlauf. 

Diese Gefahr wurde dann mit einer eleganten Lösung mitsamt Stahlbrücke gebannt. Doch für Radfahrer führte der Weg nun durch den Kreisverkehr Howald. 

50 Meter für mehr Sicherheit

In diesen Tagen wird nun auch dieser Gefahrenpunkt entschärft. Seit vergangener Woche wird an einer 50 Meter reichenden Verlängerung des Rad- und Fußgängerwegs gebaut, der die Nutzer nun um den Kreisverkehr herum zu einem breiten und gut einsehbaren Zebrastreifen leitet. 

Dieser führt dann auf weitaus sicherer Weise als bisher zum bestehenden Rad- und Fußgängerweg in Richtung Hesperingen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit dem Fahrrad am hauptstädtischen Bahnhof vorbeizufahren, ist seit der Umstellung der Verkehrsführung zu einem gefährlichen Unterfangen geworden. Doch es gibt eine Möglichkeit, die Situation schnell zu entschärfen.
Nach dem tragischen Fahrradunfall in der Rue de Gasperich zwischen Hesperingen und Howald, haben die Gemeindeverantwortlichen eine erste Sofortmaßnahme ergriffen.
Unfallstelle verg. Samstag-Neue Markierungen, Kind ou Farrad, Howald, le 18 Mai 2018. Photo: Chris Karaba