Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Seltene Krankheiten: Einzelgänger der Medizin
Lokales 5 5 Min. 28.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Seltene Krankheiten: Einzelgänger der Medizin

Seltene Krankheiten: Einzelgänger der Medizin

Foto: Pierre Matgé
Lokales 5 5 Min. 28.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Seltene Krankheiten: Einzelgänger der Medizin

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Sind weniger als fünf von 10.000 Menschen von einem bestimmten Krankheitsbild betroffen, spricht man von einer seltenen Erkrankung. 30.000 Betroffene soll es in Luxemburg geben, einer davon ist Noah. Ein Porträt des 14-Jährigen zum Welttag der seltenen Krankheiten.

Noch einmal tief durchatmen, dann setzt Noah vor dem Hintereingang der Kannerklinik in Strassen seinen Mundschutz auf. In seiner Hand eine Karte, die ihm Zutritt zur Pflegestation verschafft. Ihm zur Seite stehen Mutter Lilian, 52, und Vater Marc Waxweiler, 46 – beide folgen dem 14-Jährigen durch das grün gestrichene Untergeschoss des Kinderkrankenhauses.

Sichtlich entspannt geht der Junge vor, für ihn ist das seit mehreren Monaten Routine ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn die Medizin im Dunkeln tappt
Michèle Paciotti kämpft täglich um das Wohlbefinden ihres pflegebedürftigen Sohnes. Der neunjährige Raphaël ist einer von weltweit sieben Cobalamin-X-Patienten - eine kaum erforschte, seltene Krankheit.
Interview : Témoignage Maladie rare mit Michèle Paciotti - Boduin, Raphaël, photo : Caroline Martin©
Diagnose unbekannt
In Luxemburg leben etwa 30 000 Menschen mit einer raren Krankheit, 15 Prozent von ihnen sogar ohne Diagnose. Zum Tag der seltenen Erkrankungen ein Einblick in das Leben von einem von ihnen – der siebenjährigen Abby.
ALAN, Association fir maladies rares - Famill Scheidweiler- Photo : Pierre Matgé
Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen: Waisen der Medizin
„Selten“ bzw. „nicht oft vorkommend“ klingt weit weg, wenn man nicht betroffen ist. Für einen von einer seltenen Krankheit Betroffenen und seine Angehörigen spielt es allerdings keine Rolle, wie selten eine Krankheit ist. Mit dem Auftreten wird die Krankheit plötzlich ganz nah und ganz direkt.
Diagnosespezifische Forschungstätigkeiten – für Betroffene eine wichtige Information.