Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Seit Donnerstagabend: Vier Unfälle - vier Verletzte
Glück im Unglück hatte die Fahrerin dieses Fahrzeugs am Donnerstagnachmittag in Echternach.

Seit Donnerstagabend: Vier Unfälle - vier Verletzte

Foto: Rettungsdienst Echternach
Glück im Unglück hatte die Fahrerin dieses Fahrzeugs am Donnerstagnachmittag in Echternach.
Lokales 05.12.2014

Seit Donnerstagabend: Vier Unfälle - vier Verletzte

Mehrere Unfälle forderten in der Nacht auf Freitag mehrere Verletzte. In Echternach hatte eine Automobilistein Glück im Unglück.

(TJ) - Zwischen Hassel und Syren kam gegen 21.00 Uhr ein Fahrer mit seinem Wagen von der Straße ab und landete im Graben. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Rettungsdienst aus Bettemburg brachte den Mann ins Krankenhaus.

Gleich zwei Zwischenfälle ereigneten sich kurz nach 1.00 Uhr in Hollerich und zwischen Dippach und Mamer. Drei Personen wurden dabei verletzt. Sie wurden von der hauptstädtischen Berufsfeuerwehr bzw. von den Rettungsdiensten aus Mamer und Petingen erstversorgt und zur Untersuchung ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Guter Schutzengel

Glimpflich endete am Donnerstag gegen 17.00 Uhr ein Verkehrsunfall im Ausgang von Echternach in Richtung Cité Manertchen.

Eine junge Fahrerin verlor aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen. Das Fahrzeug fuhr in einen Hügel, kippte um und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück und konnte sich mit leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug befreien.

Vor Ort weilten die Feuerwehr, der Rettungdienst und ein Rettungswagen des Centre d'intervention d'Echternach. Die Polizei nahm den Unfall zu Protokoll.

Am Donnerstagabend verlor in Bartringen eine Autofahrerin auf der Eisenbahnbrücke die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie rammte die kalifornische Mauer und überschlug sich mit ihrem Wagen. Dem aus der Gegenrichtung kommenden Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen den Unfallwagen. Niemand wurde verletzt.

Gute Reaktion verhindert Schlimmeres

Um 20.40 Uhr rammte ein Mann auf der Strecke zwischen Mamer und Holzem am Donnerstag eine Leitplanke. In einer Kurve hatte der die Kontrolle über sein Gefährt verloren, woraufhin er mit der Leitplanke kollidiert war. Zecks Kontrolle wurde der Fahrer ins Krankenhaus gebracht.

Ebenfalls am Donnerstag, kam es in Höhe Schieren in Richtung Mersch zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein Lastwagen streifte bei dem Versuch die Spur zu wechseln einen Personenwagen. Der Autofahrer verlor hieraufhin die Kontrolle und geriet in den Gegenverkehr. Ein weiterer Autofahrer hatte sein Fahrzeug dort glücklicherweise bereits zum Stehen gebracht.  Ein Zusammenstoß konnte jedoch nicht verhindert werden. Bei dem Zusammenprall wurde niemand verletzt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Polizeibericht: Mann kommt bei Unfall ums Leben
Der Straßenverkehr forderte am Samstagabend ein weiteres Verkehrsopfer. Beim Zusammenprall mit einem Baum wurde ein Autofahrer gegen 20 Uhr zwischen Munshausen und Drauffelt so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Bei zwei weiteren Unfällen wurden sechs Personen leicht verletzt.
24.10. Draufelt-Munshausen / Unfall / Pkw gegen Baum / 1 Toter Foto: Guy Jallay
"Quatre Vents"-Kopstal: Zwei Biker schwer verletzt
Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagabend auf der Strecke von Kopstal nach Dondelingen. Zwei Motorradfahrer wurden verletzt, ein Benzintank eines der Motorräder explodierte. Weitere Unfälle ereigneten sich bei Osweiler und Graulinster.
Am Wochenende: Drei Verletzte bei vier Unfällen
In Fels und in Petingen kam es in der Nacht zum Sonntag zu Verkehrsunfällen, bei denen Autofahrer gegen einen Straßenbaum geprallt waren. In Rollingen und in Bergem landeten zudem zwei Autos auf dem Dach.
Bei dem Unfall in Fels wurde eine Person leicht verletzt.