Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sechs Jahre nach dem "Hasseler Mord": Die Suche nach dem Mörder geht weiter
Das Haus des Opfers in der Hasseler Rue Killebierg wurde vor Jahren abgerissen. Auf dem Areal ist ein Immobilienprojekt geplant.

Sechs Jahre nach dem "Hasseler Mord": Die Suche nach dem Mörder geht weiter

Foto: Chris Karaba
Das Haus des Opfers in der Hasseler Rue Killebierg wurde vor Jahren abgerissen. Auf dem Areal ist ein Immobilienprojekt geplant.
Lokales 2 Min. 31.10.2016

Sechs Jahre nach dem "Hasseler Mord": Die Suche nach dem Mörder geht weiter

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Der "Hasseler Mord" ist weiter ungeklärt. Die Ermittlungen laufen. Derweil wurden den drei ehemals Beschuldigten finanzielle Entschädigungen zugesprochen - über vier Jahre saßen sie bis zu ihrem Freispruch in Untersuchungshaft.

(gs) - Sechs Jahre sind vergangen, seit in Hassel ein 69-jähriger Einwohner an Allerheiligen tot aufgefunden worden war. Im Schlaf, erschlagen mit einer Axt. Wer dafür verantwortlich ist, bleibt ungeklärt. Die Ermittlungen im Kriminalfall „Hasseler Mord gehen weiter.

Denn die Akte „Hasseler Mord“ ist nicht geschlossen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hasseler Mord: Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt
Drei Mal lebenslange Haft. So lautet das Urteil, das die Richter der Kriminalkammer Luxemburg am Mittwoch gegen jene drei Männer verhängt haben, die für den Tod eines Hasselers verantwortlich gemacht werden. Der 69-Jährige wurde 2010 mit einer Axt im Schlaf erschlagen.
Die Straße, in der das Verbrechen geschah.