Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sebes weiter auf Kurs
Lokales 2 Min. 18.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Sebes weiter auf Kurs

Blick von oben auf die Baustelle der neuen Trinkwasser-Aufbereitungsanlage in Eschdorf

Sebes weiter auf Kurs

Blick von oben auf die Baustelle der neuen Trinkwasser-Aufbereitungsanlage in Eschdorf
Foto: Sebes
Lokales 2 Min. 18.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Sebes weiter auf Kurs

Nico MULLER
Nico MULLER
Vor sieben Jahren beschloss das Trinkwassersyndikat Sebes, eine neue Wasseraufbereitungsanlage zu errichten. Mittlerweile laufen die Arbeiten auf vollen Touren.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Sebes weiter auf Kurs“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

207 Millionen Euro kostet das Großprojekt, bei dem man auf modernste Filtertechnik setzt. Ab Oktober fließt das kostbare Nass.
60 Jahre Staumauer in Esch/Sauer
Kein anderes Bauwerk im Lande hat das Gesicht einer ganzen Region so nachhaltig verändert wie die Staumauer in Esch/Sauer. Nun wird Luxemburgs größte Talsperre 60 – Rückblick auf ein Jahrhundertprojekt.
Nach der Fertigstellung der Staumauer wurde die Obersauer auf  380 Hektar Fläche zum Stausee.
Spatenstich für Sebes-Projekt in Eschdorf
2011 hatte sich der Trinkwasser-Aufbereiter Sebes dazu entschlossen, eine leistungsfähigere Produktionsanlage zu bauen. Heute erfolgt der Spatenstich auf dem neuen Standort in Eschdorf.
Steigender Trinkwasserbedarf in Luxemburg
Angesichts eines ständig wachsenden Trinkwasserbedarfs sieht sich der nationale Trinkwasser-Aufbereiter Sebes gezwungen, eine neue Produktionsanlage in Eschdorf zu bauen. Den aktuellen Planungsstand stellten die Verantwortlichen am Donnerstag der Öffentlichkeit vor.