Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwerverletzter bei Frontalkollision in Marnach
Lokales 27.05.2019

Schwerverletzter bei Frontalkollision in Marnach

Schwerverletzter bei Frontalkollision in Marnach

Foto: Guy Jallay
Lokales 27.05.2019

Schwerverletzter bei Frontalkollision in Marnach

In drei Verkehrsunfällen wurden am Montagmorgen zwischen 7 Uhr und 9.30 Uhr bereits fünf Menschen auf Luxemburgs Straßen teils schwer verletzt.

(SC) - Am Montagmorgen kam es um kurz nach 7 Uhr auf der N18 im Norden des Landes zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer und eine Person leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich auf der Höhe des Einkaufzentrums auf der Kreuzung in Richtung Marnach.


Lokales, Accident, Unfall, Pieton, Camion centre ville, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Luxemburg-Stadt: Fußgängerin von Lastwagen erfasst
Am Samstag gegen 15.00 Uhr ist es zu einem schweren Unfall in Luxemburg-Stadt gekommen.

Rettungswagen aus Troisvierges und Wiltz waren zur Stelle, genauso wie Rettungsdienste aus Clervaux, Hosingen und Ettebrück.. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Eine Spur war zunächst blockiert, aber der Verkehr fließt mittlerweile wieder.

Zwei weitere Unfälle in Senningerberg

Wie der CGDIS am Montag meldet, gab es am morgen bereits zwei Verkehrsunfälle in Senningerberg. Der erste Unfall ereignete sich um 8.30 Uhr in der Route de Trèves. Ein Auto und ein Motorrad sind hier miteinander kollidiert, eine Person wurde verletzt. Ein Rettungswagen aus Luxemburg-Stadt war vor Ort. Auch Rettungsdienste aus Niederanven und Sandweiler waren am Unfallort zur Stelle.

Der zweite Unfall ereignete sich etwa eine Stunde später um 9.30 Uhr. Diesmal kamen zwei Autos nicht aneinander vorbei. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt, sodass sie mit einem Rettungswagen aus Junglinster ins Krankenhaus gebracht werden mussten.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rettungsdienste: Vier Verletzte bei Autounfällen
Auf Luxemburgs Straßen blieb es am Samstag vergleichsweise ruhig: Der Der Notdienst 112 meldete insgesamt vier Unfälle vom Vormittag und frühen Nachmittag, vor allem im Zentrum und im Süden des Landes.
Die Einsatzkräfte waren am Samstag gefordert.