Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwerer Unfall zwischen Dippach und Helfent: Junge Insassen kommen ums Leben
Für die beiden Insassen, ein 28-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau, kam jede Hilfe zu spät.

Schwerer Unfall zwischen Dippach und Helfent: Junge Insassen kommen ums Leben

Für die beiden Insassen, ein 28-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau, kam jede Hilfe zu spät.
Lokales 23.09.2017

Schwerer Unfall zwischen Dippach und Helfent: Junge Insassen kommen ums Leben

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Tödlicher Unfall in der Nacht zum Samstag auf der N5 bei Dippach: Zwei junge Personen kamen dabei ums Leben. Ein weiterer Unfallteilnehmer wurde von der Polizei verhaftet. Er hatte dem Alkohol zugesprochen.

(ham) - Tödlicher Unfall in der Nacht zu Samstag auf der N5 nahe Dippach: Ein Fahrer war mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dort ein aus Richtung Helfent kommendes Fahrzeug gestreift.

Dieses wurde daraufhin über die Fahrbahn in den linken Graben geschleudert, wo es mit der Beifahrerseite gegen einen Baum prallte. Für den 28-jährigen Fahrer sowie die 22-jährige Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät: Sie sind an ihren schweren Verletzungen gestorben. Das hat die Polizei am Samstagmorgen bestätigt.

Der Fahrer im ersten Wagen wurde nicht verletzt. Laut Mitteilung hatte dieser zuvor getrunken. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl erlassen.

An Ort und Stelle waren der Notarzt aus Luxemburg, Krankenwagen aus Mamer und Luxemburg, die Polizei sowie die Einsatzkräfte aus den Zentren Bartringen, Dippach, Mamer und Luxemburg.

Die N5 war bis in den Morgen hinein in beiden Richtungen gesperrt. Der Mess- und Erkennungsdienst der Polizei war am Samstagmorgen noch zur Stelle, um den genauen Unfallhergang zu erstellen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Roedgen: Zwei Verletzte bei Autounfall
Feuerwehr und Rettungsdienst mussten gestern ausrücken, weil ein alkoholisierter Fahrer mit einem geparkten Auto kollidiert ist. Der Unfallverursacher wurde aus seinem Wagen geschnitten.
In diesem Wagen war eines der Unfallopfer eingeklemmt.