Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schulbücher sollen von 2018 an gratis sein
Lokales 03.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Reform der Sekundarschulen

Schulbücher sollen von 2018 an gratis sein

Das Bildungsministerium will die Schulbücher demnächst gratis zur Verfügung stellen.
Reform der Sekundarschulen

Schulbücher sollen von 2018 an gratis sein

Das Bildungsministerium will die Schulbücher demnächst gratis zur Verfügung stellen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 03.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Reform der Sekundarschulen

Schulbücher sollen von 2018 an gratis sein

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Das Bildungsministerium bestätigt, dass im Sekundarbereich Schulbücher von 2018 an kostenfrei zur Verfügung gestellt werden könnten. An einem solchen Modell wird derzeit gearbeitet.

(jag) - Ab dem Schuljahr 2018/2019 könnte das Bildungsministerium den Sekundarschülern sämtliche Schulbücher gratis zur Verfügung stellen. In seiner Antwort auf eine parlamentarische Frage des ADR-Abgeordneten Fernand Kartheiser erklärt der zuständige Minister Claude Meisch, dass man diese Maßnahme zurzeit analysiere. Allerdings sollen die einzelnen Buchhändler weiterhin für die Lieferung der Bücher zuständig bleiben. Dadurch soll eine Schwächung des Einzelhandels verhindert werden.

Die einzelnen Modalitäten sind in Ausarbeitung, so Meisch. Man sei sich bewusst, dass die Schulbücher einen Großteil des Jahresumsatzes ausmachten. Deshalb werde nach Lösungen gesucht, die den Buchhandel wirtschaftlich nicht in Gefahr bringen.     

Mit dem neuen Gesetz über die Organisation des Sekundarunterrichts sollen die Schulen mehr Autonomie erlangen. Die Schulbücher werden allerdings wie bisher von den zuständigen Programmkommissionen festgelegt und sind dann auch  für die einzelnen Fächer Pflicht. Allerdings können die Sekundarschulen für die selbst festgelegten Zusatzkurse auch das Lehrmaterial bestimmen.   


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Freitag fand auf der Place d'Armes zum dritten Mal der "Bichermaart" statt. Schüler hatten hier die Gelegenheit ihre alten Schulbücher zu verkaufen und welche für das kommende Schuljahr zu erwerben.
Es gab Schulbücher für viele unterschiedliche Fächer, aber auch Kinderbücher waren zu finden.
Schulbücher zu verkaufen ist für Händler enorm aufwendig. Ans Aufhören denkt dennoch kaum einer. Warum Buchhändler trotz viel Arbeit und geringer Margen Schulbücher verkaufen.
Librairie & Papeterie Ernster, Luxembourg, le 01 Septembre 2017. Photo: Chris Karaba
Die finanzielle Belastung der "Rentrée" für Familien
Am ersten Schultag gibt es gleich eine Aufgabe. Die ist aber nicht für die Schüler, sondern für die Eltern gedacht: Es geht um den Kauf des Schulmaterials – und der geht bei den Familien ganz schön ins Geld.
Finanzieller Impakt der “Rentrée“ auf Familien - Photo : Pierre Matgé
Auch im Sekundarunterricht
LW-Informationen zufolge könnte der Staat den Schülern der Lyzeen ihre Schulbücher ab 2017 wie in der Grundschule kostenfrei zur Verfügung stellen. Erziehungsminister Meisch nimmt Stellung.
Wie wird unsere Sprache vermittelt?
Ist das Angebot an "Lëtzebuergesch"-Kursen in unseren Schulen ausreichend? Bildungsminister Claude Meisch gibt in seiner Antwort auf eine parlamentarische Frage eine Reihe von Erklärungen.
Ein Land, viele Sprachen: Welchen Patz hat die luxemburgische Sprache?