Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schöffenrat muss nach Misstrauensvotum zurücktreten
Lokales 30.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Boewingen/Attert

Schöffenrat muss nach Misstrauensvotum zurücktreten

In Boewingen an der Attert gab es am Mittwoch ein Misstrauensvotum.
Boewingen/Attert

Schöffenrat muss nach Misstrauensvotum zurücktreten

In Boewingen an der Attert gab es am Mittwoch ein Misstrauensvotum.
Foto: Henri Bausch
Lokales 30.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Boewingen/Attert

Schöffenrat muss nach Misstrauensvotum zurücktreten

Gespaltene Gemüter im Zusammenhang mit dem Neubau einer Schule in Brouch haben nun dazu geführt, dass der Schöffenrat nach einem erfolgreichen Misstrauensvotum zurücktreten muss.

(str) - Der Neubau der Zentralschule mit Sportkomplex in Brouch spaltet auch weiterhin die Gemüter in der Gemeinde Boewingen an der Attert. Nachdem der Gemeinderat bereits vor zehn Tagen den Haushaltsplan 2016 verworfen hatte, folgte am Mittwochmorgen nun ein Misstrauensvotum.

Dieses wurde mit sechs gegen drei Stimmen angenommen, so dass der Schöffenrat abgewählt und zum Rücktritt gezwungen war.

Das umstrittene Schulgebäude sollte von den Gemeinden Boewingen/Attert und Tüntingen gemeinsam gebaut werden, dies im Hinblick auf deren Fusion am 1. Januar 2018.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das war der Mittwoch
Eine Warnung des Gesundheitsministeriums, ein Rücktritt eines Schöffenrates und ein Abschied vom SAMU-Notarztdienst, das waren einige der Themen an einem eher ruhigen vorletzten Tag des Jahres.
Moskitos sind für die Übertragung des Zika-Virus verantwortlich.
Gemeinderat Boewingen/Attert verwirft Budget 2016
Mit sechs Nein-Stimmen bei zwei Ja-Stimmen und einer Enthaltung hat der Gemeinderat Boewingen/Attert den Haushaltsplan 2016 verworfen. Ein Misstrauensantrag am 30. Dezember soll die Lage klären.
Der Haussegen in Boewingen/Attert hängt schief.