Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte
Lokales 9 Min. 28.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Grippekranke Soldaten in einem Lazarett der US Army in Hollerich im Jahr 1918.

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Grippekranke Soldaten in einem Lazarett der US Army in Hollerich im Jahr 1918.
Foto: US National Library of Medicine
Lokales 9 Min. 28.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Von der Cholera bis zur Spanischen Grippe: Ein Ausflug in die Geschichte der Epidemien, die Luxemburg in den vergangenen 150 Jahren gebeutelt haben.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was Wissenschaftler bisher über SARS-CoV-2 herausgefunden haben, wie das Virus bekämpft werden kann und warum der Hype um angebliche "Heilmittel" gefährlich ist.
Viele Menschen starren derzeit wie gebannt auf die neuesten Covid-19-Zahlen. Das LW hat mit dem Epidemiologen Joël Mossong über Sinn und Unsinn solcher Daten gesprochen.
Erster Weltkrieg in Luxemburg
Der Erste Weltkrieg veränderte die Welt. Auch in Luxemburg. Daran erinnern wollte bei uns aber keiner so richtig. Niederkerschen tut es.
Ausstellung Lëtzebuerg am eischten Weltkrich, Foto Lex Kleren