Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte
Lokales 9 Min. 28.03.2020
Exklusiv für Abonnenten

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Grippekranke Soldaten in einem Lazarett der US Army in Hollerich im Jahr 1918.

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Grippekranke Soldaten in einem Lazarett der US Army in Hollerich im Jahr 1918.
Foto: US National Library of Medicine
Lokales 9 Min. 28.03.2020
Exklusiv für Abonnenten

Schnaps und "Shutdown": Wie Luxemburg früher Seuchen bekämpfte

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Von der Cholera bis zur Spanischen Grippe: Ein Ausflug in die Geschichte der Epidemien, die Luxemburg in den vergangenen 150 Jahren gebeutelt haben.

Schon im 19. Jahrhundert hielt eine Seuche Luxemburg im Griff, die mit "C" anfängt und mit "A" aufhört: Die Cholera, eine schwere Magen-Darm-Erkrankung, suchte das Land zwischen 1832 und 1866 gleich mehrere Male heim. Während des letzten Ausbruchs steckten sich mehr als 10.000 Luxemburger mit dem Erreger Vibrio cholerae an. 3.500 der damals rund 120.000 Einwohner erlagen in den Jahren 1865 und 1866 der Krankheit – dies entsprach fast zwei Prozent der Bevölkerung. 

Überquillende Latrinen, Müll auf der Straße, verschmutztes Trinkwasser, fehlende Abwasserkanäle: Vor allem in der damaligen Festungsstadt Luxemburg herrschten haarsträubende hygienische Bedingungen vor, die die Verbreitung der Cholera begünstigten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

SARS-CoV-2: Steckbrief eines Killers
Was Wissenschaftler bisher über SARS-CoV-2 herausgefunden haben, wie das Virus bekämpft werden kann und warum der Hype um angebliche "Heilmittel" gefährlich ist.
Covid-19: Verloren im Statistik-Dschungel
Viele Menschen starren derzeit wie gebannt auf die neuesten Covid-19-Zahlen. Das LW hat mit dem Epidemiologen Joël Mossong über Sinn und Unsinn solcher Daten gesprochen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.