Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schmelzarbeitermuseum wurde erweitert: Wie im Stahlwerk gearbeitet wurde
Lokales 23 2 Min. 27.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schmelzarbeitermuseum wurde erweitert: Wie im Stahlwerk gearbeitet wurde

Lokales 23 2 Min. 27.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schmelzarbeitermuseum wurde erweitert: Wie im Stahlwerk gearbeitet wurde

Luc EWEN
Luc EWEN
Das Schmelzarbeitermuseum im Escher Stadtteil Lallingen wurde vergrößert und zeigt manchen verloren geglaubten Schatz

(L.E.) - „In diesem Saal sind wir dabei, alle Ausstellungsstücke nach Themen zu sortieren. Das dauert aber noch, denn wir sind ja nur zu dritt“, erklärt ein motiviert klingender Rentner in blauer Arbeitskleidung. Seine Brust wird geziert von einem orangefarbenen A, dem Logo der ehemaligen Arbed. Es handelt sich um René Mackel, der im ehrenamtlichen Einsatz schon so manches Werkzeug aus dem Bestand der ehemaligen Arbed-Esch-Schifflingen und anderen Werken vor der Verschrottung bewahrt hat.

Das Schmelzarbeitermuseum in Lallingen gibt es seit dem Februar 2014 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.