Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schloss Birtringen geht nicht an Nordstad-Gemeinden
Lokales 18.03.2021

Schloss Birtringen geht nicht an Nordstad-Gemeinden

Das Schloss mit seinen Ländereien stand zum Verkauf.

Schloss Birtringen geht nicht an Nordstad-Gemeinden

Das Schloss mit seinen Ländereien stand zum Verkauf.
Foto: Frank Weyrich
Lokales 18.03.2021

Schloss Birtringen geht nicht an Nordstad-Gemeinden

Die Schöffenräte der fünf Gemeinden wurden überboten, was den Kauf des Schlosses inklusive Ländereien angeht.

(SH/fwa) - Schloss Birtringen und seine ausgedehnten Ländereien gehen nicht in den Besitz der Nordstad-Gemeinden über. Die fünf Schöffenräte der Nordstad, die aus den Gemeinden Erpeldingen, Ettelbrück, Schieren, Diekirch und Bettendorf besteht, hatten wohl ein Angebot für den Kauf des Birtringer Schlosses abgegeben, allerdings nicht das höchste. 


Das Schloss mit seinen Ländereien steht zum Verkauf. / Foto: Frank WEYRICH
Schloss Birtringen: Nordstad interessiert
Das Gut ist eng mit der Geschichte des Großherzogtums verbunden. Es steht zum Verkauf und die fünf Nordstad-Gemeinden bekunden Interesse.

Die Croix-Rouge hatte das Schloss und insgesamt 86,69 Hektar Ländereien zum Verkauf angeboten. Das Rote Kreuz hatte die Immobilie vor drei Jahren nach dem Tod der bisherigen Eigentümerin und Bewohnerin, Baronin Claudine de Broqueville, geerbt. Während das Äußere des Schlosses in einem ansprechenden Zustand war, war dies im Inneren nicht der Fall. Es sei aber nicht Zweck der Croix-Rouge, in der Renovierung von Schlössern tätig zu sein, hatte Michel Simonis, Direktor des Roten Kreuzes, erklärt. Deshalb wurde das Schloss zum öffentlichen Verkauf freigegeben. Das Mindestangebot lag bei 5,2 Millionen Euro, die Immobilie sollte dabei an den Meistbietenden gehen. 

Mehrwert für die Region erhofft

Dass Schloss Birtringen nun nicht in den Besitz der Nordstad-Gemeinden geht, trug Jean-Paul Schaaf, Bürgermeister der Gemeinde Ettelbrück, mit Fassung: „Wenn der neue Eigentümer ein interessantes Projekt daraus macht, das für die Region einen Mehrwert darstellt, kann ich damit leben. Wenn es aber ein abgeschlossenes Grundstück wird, dann bleibt nur, das Vorgehen des Roten Kreuzes zu bedauern“, erklärte er.


Fotos: Die Geheimnisse von Schloss Birtringen
Der passionierte Fotograf Marc Schoentgen durfte in das Innere der historischen Schlossanlage eintauchen.

Dem neuen Besitzer bleibt nun nicht nur überlassen, was er aus Schloss Birtringen machen wird, sondern auch, ob er sich als Eigentümer zu erkennen geben will oder nicht. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema