Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schlechtes Omen für Containerdorf
Lokales 3 Min. 09.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mamer

Schlechtes Omen für Containerdorf

Derzeit sicht es für das Containerdorfprojekt eher schlecht aus.
Mamer

Schlechtes Omen für Containerdorf

Derzeit sicht es für das Containerdorfprojekt eher schlecht aus.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 3 Min. 09.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mamer

Schlechtes Omen für Containerdorf

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Das Projekt eines Containerdorfes für Flüchtlinge in Steinfort ist scheinbar tot. Ein Schicksal, das nun auch dem Containerdorfprojekt in Mamer droht.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Schlechtes Omen für Containerdorf“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Schlechtes Omen für Containerdorf“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die „Biergerinitiativ keen Containerduerf am Duerf“ wird nicht bei den Gemeinderatswahlen kandidieren. Dennoch könnte die Vereinigung eine Wahlempfehlung aussprechen.
26.8. GemeindeIllustrationen / Gemeinde Steinfort foto:Guy Jallay
Flüchtlinge in Steinfort
Die Regierung habe sich nicht in die Steinforter Gemeindeautonomie eingemischt und Ziel bleibe es Flüchtlingen zu helfen, so der Minister auf eine parlamentarische Frage von Gilles Roth.
Am Auffangparkplatz in Steinfort sollte das sogenannte "Containerdorf" für Flüchtlinge errichtet werden.
In der Ratssitzung am Donnerstag wurde der Spieß umgedreht. Man werde Flüchtlingen aufnehmen, aber auf die eigene Art und Weise. Ob ein Containerdorf dabei noch eine Rolle spielt, darf bezweifelt werden.
Nach den ursprünglichen Plänen des MDDI, sollte ein „Containerdorf“ nahe der ehemaligen Gleisanlage am Park and Ride entstehen.
Flüchtlinge in Steinfort
Bürgermeister Jean-Marie Wirth reagierte am Mittwoch auf den Brief von Minister Bausch und ärgerte sich. Die Gegenreaktion des Ministers ließ nicht lange auf sich warten.
Flüchtlinge in Steinfort
Minister François Bausch fordert den Steinforter Gemeinderat dazu auf, den Weg für die geplante Auffangstruktur freizumachen.
Nach den ursprünglichen Plänen des MDDI, sollte ein „Containerdorf“ nahe der ehemaligen Gleisanlage am Park and Ride entstehen.
Minister François Bausch schlug am Donnerstag Bürgermeister Jean-Marie Wirth eine kurzfristige Lösung zum geplanten Flüchtlingsheim in Steinfort vor.
26.8. GemeindeIllustrationen / Gemeinde Steinfort foto:Guy Jallay
Minister François Bausch nimmt Stellung zum Streit mit Bürgermeister Jean-Marie Wirth. Bereits im Oktober habe die Regierung dem Steinforter Bürgermeister mitgeteilt, die Aufnahmekapazität des Containerdorfes von 300 auf 100 Personen reduzieren zu wollen.
ITV Francois Bausch, Foto:Gerry Huberty