Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen
Lokales 2 Min. 20.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen

Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt.

Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen

Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt.
Foto: Lex Kleren
Lokales 2 Min. 20.10.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Den genauen Hergang des Angriffs zu klären, erweist sich für die Ermittlungsbehörden mehr als schwierig. Auch vor Gericht kommt es zu widersprüchlichen Aussagen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Schläge mit Baseballschläger: Ein Angriff, viele Fragen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Prozess wegen Körperverletzung
Eine Gruppe von vier Personen, darunter zwei Schwestern und deren Bruder, soll im September 2015 in Esch/Alzette eine Frau auf offener Straße zusammengeschlagen haben. Nun drohen ihnen drei Monate Haft.
Prozess um toten Obdachlosen
„Es ist ein komplizierter Fall“, sagte am Mittwoch ein Neurologe im Prozess um den Tod eines Obdachlosen im April 2014. Treffender könnte er es nicht formulieren – und doch, so scheint es, kommt nach und nach etwas Licht ins Dunkel.
Das Opfer und die beiden Beschuldigten waren zur Obdachlosenunterkunft der „Wanteraktioun“ in Findel unterwegs.