Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schifflinger Kavalkade: Regenschirm-Walzer beim 28. Fastnachtsumzug
Trotz Regen: Gute Stimmung bei der Kavalkade in Schifflingen.

Schifflinger Kavalkade: Regenschirm-Walzer beim 28. Fastnachtsumzug

Foto: Anouk Antony
Trotz Regen: Gute Stimmung bei der Kavalkade in Schifflingen.
Lokales 39 05.03.2017

Schifflinger Kavalkade: Regenschirm-Walzer beim 28. Fastnachtsumzug

Die Karnevalisten trotzten dem schlechten Wetter am Sonntag und feierten beim Umzug in Schifflingen.

(LuWo) - Strömender Regen und eisige Kälte prägten am Sonntagnachmittag die 28. Auflage der „Schëfflenger Kavalkad“. Der vom Karnevalsverein Folklorama veranstaltete Fastnachtsumzug brachte dem Präsidenten Scott Kries und seinen Mitarbeitern demnach viel Arbeit und wenig Lohn.

Es war schon ein trostloses Bild in der Rue Basse, wo am frühen Nachmittag leere in Reih und Glied aufgestellte Festwagen am Straßenrand auf den Startschuss warteten. Jede Toreinfahrt, Balkonüberdachung oder Gaststätte war den Teilnehmern recht, um sich vor dem peitschenden Regen zu schützen.

Ein echter Karnevalist lässt sich jedoch nicht von schlechten Wetterbedingungen beeindrucken. Auch nicht in Schifflingen, wo sich der Festzug pünktlich um 15 Uhr in Bewegung setzte. Trotz Regen und Wind fanden sich recht viele Zuschauer auf dem Rundkurs ein. Dennoch blieben aufgespannte Regenschirme Trumpf. Majoretten und „Country-Line“-Tänzer marschierten in Formation vorbei, Musikanten spielten Fastnachtsohrwürmer und die Jecken warfen jede Menge Süßigkeiten in die Menge.

Trotzdem kam keine Stimmung auf. Die Plastikumhänge der Fußgruppen verbargen ihre farbenreichen Kostüme und die Prinzenpaare aus Petingen winkten dem Publikum aus mit geschlossenem Verdeck fahrenden Autos.

Den schönsten Festwagen mit brasilianischem Kolorit hatten ohne Zweifel die „Knabbermais“ aus Düdelingen. Die aus Valenciennes angereisten Karnevalisten überzeugten mit ihren Disneyland Figuren.

Schade war es jedoch um die auf dem Rathausplatz angekündigte „Après-Fuesparty“, welche buchstäblich ins Wasser fiel.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.