Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schifflinger Brache: Bürger sollen mitreden
Lokales 13.02.2019

Schifflinger Brache: Bürger sollen mitreden

Vom 29. März bis zum 5. April finden auf dem Gelände des ehemaligen Schifflinger Stahlwerks Workshops statt.

Schifflinger Brache: Bürger sollen mitreden

Vom 29. März bis zum 5. April finden auf dem Gelände des ehemaligen Schifflinger Stahlwerks Workshops statt.
Foto: Nicolas Anen
Lokales 13.02.2019

Schifflinger Brache: Bürger sollen mitreden

Eine weitere Etappe ist im Wiederbelebungsprozess der Schifflinger Industriebrache geschafft. Nun steht Ende März eine Entwurfswerkstatt bevor, an der auch die Öffentlichkeit teilnehmen kann.

(na) - Eine weitere Etappe ist im Wiederbelebungsprozess der Schifflinger Industriebrache geschafft. Nun steht Ende März eine sogenannte Entwurfswerkstatt bevor, an der auch die Öffentlichkeit teilnehmen kann. 

Fast genau drei Jahre sind seit der offiziellen Stilllegung des Schifflinger Hüttenwerkes vergangen. Stille herrschte im Stahlwerk aber bereits seit 2012.  


Industriebrache Schifflingen: Jetzt kann geplant werden
Die Bestandsaufnahme der Industriebranche "Arbed-Schëffleng" ist abgeschlossen. Das Fazit: Hier kann neuer Lebensraum entstehen. Was genau dort gebaut wird, muss noch definiert werden. Nur so viel ist klar, eine weitere Shoppingmall wird es nicht geben.

Im September 2017 waren Resultate einer ersten größeren Bestandsaufnahme des ehemaligen Industriegeländes vorgestellt worden. 

Festgestellt wurde, dass die 62 Hektar große Fläche, wovon sich die große Mehrheit auf Escher Territorium befindet, sich für eine urbane Bebauung eignet. Der Fokus wurde auf eine gemischte Nutzung gesetzt, von der etwa die Hälfte aus Wohnraum bestehen sollte. 

Weg frei für Entwurfswerkstatt

Nun steht eine weitere Phase, in Form einer Entwurfswerkstatt bevor. Dies teilte die Gesellschaft Agora, die die Studien leitet, am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. 

Am Montag ist dies in großer Runde – vertreten waren sechs Ministerien, ArcelorMittal und die Gemeinden Esch und Schifflingen – gebilligt worden. 

Drei Punkte sollen bei der Entwurfswerkstatt berücksichtigt werden. 

  • Erstens muss das Stadtentwicklungsprojekt wirtschaftlich tragbar sein. 
  • Zweitens muss Offenheit für innovative Ideen gegeben sein. 
  • Und drittens ist Mitbestimmung der Bevölkerung erwünscht. 

   Workshops auf Stahlwerksgelände  

Die Diskussion werden auf dem Werksgelände stattfinden.
Die Diskussion werden auf dem Werksgelände stattfinden.
Foto: Nicolas Anen

Ein von der Agora gebildetes Auswahlgremium soll nun aus einer Liste von 40 nationalen und internationalen Teams vier Gruppen herauskristallisieren, die an der Entwurfswerkstatt teilnehmen sollen. Die Endauswahl wird am 7. März vorgestellt. 

Der Workshop zur Stadtgestaltung wird vom 29. März bis zum 5. April auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks stattfinden. Das Programm und die Details zur Teilnahme sind noch in Vorbereitung und werden bei der Vorstellung der vier ausgewählten Teams näher erläutert.

Derweil sind die laufenden Untersuchungen am Standort noch nicht ganz abgeschlossen. Endgültige Ergebnisse werden für Sommer 2019 erwartet.   


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Industriebrache Schifflingen: Jetzt kann geplant werden
Die Bestandsaufnahme der Industriebranche "Arbed-Schëffleng" ist abgeschlossen. Das Fazit: Hier kann neuer Lebensraum entstehen. Was genau dort gebaut wird, muss noch definiert werden. Nur so viel ist klar, eine weitere Shoppingmall wird es nicht geben.