Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schausteller Willi Bruch gestorben: "Dein Riesenrad sagt leise Tschüss"
Lokales 30.06.2016

Schausteller Willi Bruch gestorben: "Dein Riesenrad sagt leise Tschüss"

Das Riesenrad "Bellevue" ist Jahr für Jahr auf der Schobermesse in Luxemburg zu sehen.

Schausteller Willi Bruch gestorben: "Dein Riesenrad sagt leise Tschüss"

Das Riesenrad "Bellevue" ist Jahr für Jahr auf der Schobermesse in Luxemburg zu sehen.
Foto: Guy Wolff
Lokales 30.06.2016

Schausteller Willi Bruch gestorben: "Dein Riesenrad sagt leise Tschüss"

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Der Schausteller Willi Bruch ist am Samstag im Alter von 78 Jahren gestorben. Er gilt als Erfinder des Riesenrades "Bellevue", das wir im September 2015 in einer Videoreportage vorgestellt hatten.

(dho) - Familie, Freunde, Schausteller und Kirmesbegeisterte trauern um den Schausteller Willi Bruch. Er ist am Samstag, den 25. Juni im Alter von 78 Jahren nach langer Krankheit im Krankenhaus in Düsseldorf verstorben.

Willi Bruch gilt als Schöpfer des "Bellevue"-Riesenrades, das Jahr für Jahr auch auf der "Schueberfouer" zu sehen ist ("Wort"-Reportage vom September 2015). Bis zu seinem Rückzug von dem Fahrgeschäft, betrieb er das Riesenrad gemeinsam mit seinem Neffen Oscar Bruch jr.

In der Todesanzeige der "Rheinische Post" am Mittwoch schrieb sein Neffe: "Lieber Onkel Willi, Deine Ideen waren Grundlage für unseren gemeinsamen Erfolg. Du bleibst in unseren Herzen. Dein Riesenrad sagt leise Tschüss".

Das Fahrgeschäft wurde 60-mal gebaut und ist auf mehreren Kontinenten zu finden. Es hat eine Höhe von 55 Metern. Auch auf der Luxemburger Schobermesse ist es seit 1995 eine der Haupattraktionen.

Für Richard Krolzig vom Riesenrad Bellevue ist die Attraktion mehr ist als einfach nur ein übergroßes drehendes Etwas. Der 43-Jährige ist seit über 20 Jahren Mitarbeiter bei dem Unternehmen, dem es gehört. Er ist sozusagen die rechte Hand von Inhaber Oscar Bruch Junior und arbeitet dort aus Überzeugung: „Ich fahre täglich mit dem Riesenrad. Ich liebe es einfach“, sagte er in der Videoreportage über das Riesenrad von Willi Bruch, die das "Luxemburger Wort" im Jahr 2015 drehte.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Riesenrad Bellevue: „Leben auf der Überholspur“
Mit einer Höhe von 55 Metern ist es auf der Schueberfouer kaum zu übersehen: das Riesenrad. Für die einen ist es nur eine Attraktion, doch für den Verantwortlichen Richard Krolzig ist es viel mehr als nur das. Es dominiert sein Leben. Doch wie sieht dieses eigentlich aus?
24.8.2015 Luxembourg, Glacis, Schueberfouer, Nachtaufnahmen, Riesenrad, Richard Krolzig  photo Anouk Antony