Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schauspieler, Politiker und ein Wassergeist
Lokales 52 30.09.2018

Schauspieler, Politiker und ein Wassergeist

Zur Eröffnung am Morgen um 10 Uhr wohnten bereits über 300  Besucher im Worré-Park einem amüsanten Theaterstück bei. Politiker spielten dabei die Hauptrolle...

Schauspieler, Politiker und ein Wassergeist

Zur Eröffnung am Morgen um 10 Uhr wohnten bereits über 300 Besucher im Worré-Park einem amüsanten Theaterstück bei. Politiker spielten dabei die Hauptrolle...
Foto: Nico Muller
Lokales 52 30.09.2018

Schauspieler, Politiker und ein Wassergeist

Nico MULLER
Nico MULLER
Wenn Politiker in die Rolle eines Schauspielers schlüpfen, kann eigentlich nur etwas ganz besonders Lustiges dabei herauskommen. Beim 7. Kropemannsfest am Sonntag in Redingen war dies denn auch so...

Wenn Politiker in die Rolle eines Schauspielers schlüpfen, kann eigentlich nur etwas ganz besonders Lustiges dabei herauskommen. Beim 7. Kropemannsfest, das am Sonntag in Redingen veranstaltet wurde, konnte dies denn auch nicht anders sein. Lokale Gemeinderäte um Bürgermeister Henri Gerekens, aber auch nationale Politiker stellten ihr theatralisches Talent bei einer Theateraufführung gleich zu Beginn des Fests unter Beweis.

Besonders das Gemeindeoberhaupt musste sein ganzes schauspielerisches Können aufrufen, um glaubhaft einen korrupten, undemokratischen und ausgeflippten Politiker zu spielen, der zudem noch den „Dicken“ aus Nordkorea zum Vorbild hat. Die vielen Besucher, die bereits um 10 Uhr den Weg in den Worré-Park gefunden hatten, amüsierten sich dabei köstlich, wurde doch nicht nur im übertragenen, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes teilweise recht grobes Geschütz aufgeführt.

Für perfekte Laune war also schon mal vorweg gesorgt, doch auch in den folgenden Stunden war für sehr viel Kurzweil in der Großstraße gesorgt: Mit Live-Musik, Kinderanimation (Facepainting, Streichelzoo, Bastelateliers), Straßenkünstlern sowie einem Hobby- und Kunstmarkt mit nicht weniger als 153 Ständen kamen die zu Abertausenden erschienenen Besucher bei bestem Herbstwetter voll auf ihre Kosten.

Den ganzen Tag über drehte natürlich auch der zwar grausig aussehende, aber eigentlich ganz nette Kropemann seine Runden und sorgte überall für Aufsehen.