Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sassenheim: Neues Flüchtlingsheim beim Schloss
Das neue Flüchtlingsheim ist in direkter Nachbarschaft des Schlosses geplant.

Sassenheim: Neues Flüchtlingsheim beim Schloss

Foto: Guy Jallay
Das neue Flüchtlingsheim ist in direkter Nachbarschaft des Schlosses geplant.
Lokales 2 Min. 13.05.2015

Sassenheim: Neues Flüchtlingsheim beim Schloss

In Sassenheim wächst ein Flüchtlingsheimprojekt nahezu unbemerkt heran. Ein neuer Bau mit Platz für 66 Personen soll das alte Heim beim Schloss ersetzen.

(na) - Während sich in den vergangenen Wochen die Schreckensnachrichten über gekenterte Flüchtlingsboote im Mittelmeer vervielfacht haben und Familienministerin Corinne Cahen u. a. über Twitter die mangelnde Aufnahmebereitschaft von Flüchtlingen in den Gemeinden kritisierte, wächst in Sassenheim ein Heimprojekt nahezu unbemerkt heran. Ein neuer Bau mit Platz für 66 Personen soll das alte Flüchtlingsheim beim Schloss ersetzen.

"Wir haben 'Ja' gesagt"

Eigentlich ist das aktuelle Flüchtlingsheim nur einige Meter Luftlinie von der nächstgelegenen Wohnsiedlung, der Cité Lamesch, entfernt und doch liegt es scheinbar abgelegen. Der Grund : Zwischen Siedlung und Heim befindet sich das Sassenheimer Schloss und seine einladenden Grünanlagen. Inmitten dieser Friedensoase beherbergt das frühere Wachhaus seit Jahren zwischen 30 und 40 Flüchtlinge. Die Lebensbedingungen im Heim seien „ordentlich,  aber nicht gut “, so Bürgermeister Georges Engel.

Als das Familienministerium vor einigen Jahren fragte, ob die Gemeinde bereit sei, eine neue Struktur aufzunehmen, die doppelt so viele Flüchtlinge empfangen könne, habe man mit „Ja“ geantwortet, erklärt der Sassenheimer Bürgermeister Georges Engel, wie es zum neuen Projekt kam. 

„Flüchtlinge haben oft einen schlechten Ruf"

Das Gelände, auf dem das Heim entstehen soll, befindet sich zwischen Schloss und „Maison relais“ und wird derzeit von der Gemeinde als Depot genutzt.
Das Gelände, auf dem das Heim entstehen soll, befindet sich zwischen Schloss und „Maison relais“ und wird derzeit von der Gemeinde als Depot genutzt.
Foto: Guy Jallay

„Flüchtlinge haben oft einen schlechten Ruf, dabei haben sie nichts verbrochen. Diese Menschen haben meist Schreckliches durchgemacht und wenn sie flüchten müssen, dann nicht, weil es ihnen gut erging, sondern weil ihr Leben auf dem Spiel stand “, ist es dem Bürgermeister wichtig zu betonen. Flüchtlinge aufzunehmen, sei deshalb „ein Muss“.

Das neue Flüchtlingsheim wird sich auch in direkter Nähe des Schlosses befinden, diesmal aber auf einem Areal entlang der Rue du Château, in Höhe der „Maison relais“, etwa gegenüber der Cité Lamesch.

Keine „Symbiose“, aber auch 
keine Abstoßung

Das Flüchtlingsheim wird aus zwei Gebäuden (orange auf der Abbildung) entlang der Rue du Château bestehen. Das Schloss befindet sich auf der rechten Seite, außerhalb der Grafik.
Das Flüchtlingsheim wird aus zwei Gebäuden (orange auf der Abbildung) entlang der Rue du Château bestehen. Das Schloss befindet sich auf der rechten Seite, außerhalb der Grafik.
GRAFIK: GEMEINDEVERWALTUNG SASSENHEIM

Schwierigkeiten mit den Anrainern erwartet sich Georges Engel nicht, schließlich seien ja bereits jetzt Flüchtlinge vor Ort gewesen, ohne dass es zu Problemen kam. Man könne sicherlich nicht von einer „Symbiose“ sprechen, doch gebe es keine Abstoßung.

Das Heimprojekt war ein erstes Mal am 16. Dezember 2013 im Gemeinderat vorgestellt worden. Daraufhin habe es keine Einwände aus der Bevölkerung gegeben. Seitdem ist es ruhig um das Projekt geworden. Doch das könnte sich in den kommenden Monaten ändern.

Gemeinderat hat grünes Licht für Geländekauf gegeben

Am Freitag (8. Mai) hat der Sassenheimer Gemeinderat grünes Licht für den Kauf des entsprechendes Geländes gegeben. Da es sich beim Heim – zwei Gebäude mit Holzverkleidung – um einen Modulbau handle, könne dieser in nur wenigen Wochen gebaut werden. Wann es soweit sei, kann Georges Engel derzeit aber noch nicht sagen. Der Ball liege beim Olai („Office luxembourgeois de l’accueil et de l’intégration“), der das Heim auch verwalten wird.

Im Gebäude sind neben Sicherheitspersonal auch Räumlichkeiten für Sozialarbeiter vorgesehen. Die 66 Personen, hauptsächlich Junggesellen, sollen sich 22 Zimmer teilen. Was mit dem alten Heim geschehen soll, ist noch nicht entschieden. Geht es nach Georges Engel, gehört es abgerissen. 

Eine Freilichtbühne im Schlosspark?

Anstelle des aktuellen Heimes könnte sich Bürgermeister Georges Engel eine Freilichtbühne vorstellen ...
Anstelle des aktuellen Heimes könnte sich Bürgermeister Georges Engel eine Freilichtbühne vorstellen ...
Foto: Guy Jallay

Und der Bürgermeister hat auch gleich eine Idee, um es zu ersetzen : eine Freilichtbühne im Sassenheimer Schlosspark. Ob dieses Projekt je konkretisiert wird, steht aber derzeit in den Sternen. Was sicher ist, ist dass man wahrscheinlich mehr von diesem Projekt hören wird, sollte es denn realisiert werden, als aktuell vom neuen Flüchtlingsheim…


Lesen Sie mehr zu diesem Thema