Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sassenheim geht nicht vor Gericht
Die neue Umgehungsstraße soll an die A13 (unten rechts auf der Grafik) angebunden werden.

Sassenheim geht nicht vor Gericht

Grafik: Nachhaltigkeitsministerium
Die neue Umgehungsstraße soll an die A13 (unten rechts auf der Grafik) angebunden werden.
Lokales 20.07.2018

Sassenheim geht nicht vor Gericht

Luc EWEN
Luc EWEN
Die Gemeinde Sassenheim wird keinen Rekurs gegen die Umgehung von Niederkerschen einlegen. Allerdings wird die Bürgerinitiative ihren Protest fortführen.

Die Gemeinde Sassenheim wird nicht weiter juristisch vorgehen gegen die Umgehung von Niederkerschen. Das beschlossen die Räte am Freitag mit zehn gegen fünf Stimmen.


Die Entscheidung zum Rekurs
Der Sassenheimer Gemeinderat entscheidet am Freitag, ob er Rekurs gegen die Niederkerschener Umgehung einlegt oder nicht


Allerdings kündigte direkt nach der Sitzung die Präsidentin der Bürgerinitiative aus Sassenheim, Bianca Leardini, an, ihre Vereinigung würde weitere Protestaktionen unternehmen. Auch würden einige Privatpersonen höchstwahrscheinlich Rekurs einlegen, sagte sie.


Bascharage  17.07.2018 © claude piscitelli
Politik des leeren Stuhls
Mit breiter Mehrheit stimmt die Chamber dem Gesetzesentwurf zur Umgehung von Niederkerschen zu. Doch zwei Abgeordnete blieben der Abstimmung fern.

Einig waren sich alle Redner in der Gemeinderatssitzung, dass die Umgehung von Niederkerschen keinen Fortschritt bringen wird. Déi Lénk warfen den Räten, die gegen die Vollmacht für rechtliche Schritte stimmten vor, für die Umgehung zu sein. Bürgermeister Georges Engel und anderer Redner bestritten diese Sichtweise ausdrücklich.