Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sassenheim-Differdingen: 17 Rücktritte im lokalen Einsatzzentrum
Das Einsatzzentrum „ auf Scheierhaff˝ beherbergt unter einem Dach die Rettungsdienste der Gemeinden Sassenheim und Differdingen.

Sassenheim-Differdingen: 17 Rücktritte im lokalen Einsatzzentrum

Foto: Lucien Wolff
Das Einsatzzentrum „ auf Scheierhaff˝ beherbergt unter einem Dach die Rettungsdienste der Gemeinden Sassenheim und Differdingen.
Lokales 26.01.2018

Sassenheim-Differdingen: 17 Rücktritte im lokalen Einsatzzentrum

Luc EWEN
Luc EWEN
17 Rettungshelfer der Gemeinde Sassenheim quittieren kollektiv den Dienst. Grund sind laut Bürgermeister Engel Meinungsverschiedenheiten im lokalen Zivilschutz.

(LuWo) - 17 Zivilschützer aus dem Einsatzzentrum Sadiff sind zurückgetreten. Dies wurde gestern im Sassenheimer Gemeinderat bestätigt. Die Räte Myriam Cecchetti und Jos Piscitelli (Déi Lenk) erkundigten sich ob das entsprechende Gerücht der Wahrheit entspräche. Bürgermeister Georges Engel (LSAP) bestätigte auch, dass es innerhalb des Zivilschutzes der Gemeinde Meinungsverschiedenheiten gegeben habe. Er betonte jedoch, dass der Dienst am Bürger aufrecht erhalten bleibe und die Sicherheit nicht beeinträchtigt sei.

Am Ratstisch hieß es weiter, dass der Rücktritt der Zivilschützer nicht allein auf persönliche Differenzen zurückzuführen sei, sondern auch auf die aufwendige Ausbildung welche von ihnen verlangt werde.

In dieser peinlichen Angelegenheit hält Nico Reiffer als lokaler Feuerwehrkommandant im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort"  darauf klarzustellen, dass das Problem einzig und allein die Protection Civile  betreffe. Trotz der massiven Austritte verfüge der Sadiff über genügend Einsatzhelfer, so dass zwei von zurzeit vier einsatzbereiten Krankenwagen noch rund um die Uhr mit je zwei Personen besetzt seien.

Es gilt als offenes Geheimnis, dass in der Gemeinde seit Jahren ein gespanntes Verhältnis zwischen Zivilschutz und Feuerwehr herrscht. Auch nach dem Zusammenschluss der Rettungsdienste aus Sassenheim und Differdingen zum Sadiff Scheierhaff, gab es keine zufriedenstellende Einigung.

Bei der Jahresversammlung im März 2017 teilte die staatliche Verwaltung der Rettungsdienste mit, dass dem Sadiff nach der Gesetzesverabschiedung des neuen Corps grand-ducal d'incendie et de secours (Cgdis), sollte bis dahin auf lokaler Ebene keine Lösung gefunden werden, ein externer Leiter vorstehen werde. So weit kam es nicht, weil der Zenterchef der Gemeinde Sassenheim Alain Plumat vor einiger Zeit das Handtuch warf. Neuer Zenterchef ist Thierry Ternes aus Differdingen.