Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sämtliche Spritsorten werden am Dienstag teurer
Lokales 23.05.2022
Tanken in Luxemburg

Sämtliche Spritsorten werden am Dienstag teurer

Alle Treibstoffarten werden am Dienstag teurer.
Tanken in Luxemburg

Sämtliche Spritsorten werden am Dienstag teurer

Alle Treibstoffarten werden am Dienstag teurer.
Foto: dpa-tmn
Lokales 23.05.2022
Tanken in Luxemburg

Sämtliche Spritsorten werden am Dienstag teurer

Liz MIKOS
Liz MIKOS
Alle Treibstoffarten sowie auch Heizöl verteuern sich ab Mitternacht wieder. Der Liter 98er-Benzin überschreitet erneut die Zwei-Euro-Marke.

(lm) - Wer auf Senkungen der Spritpreise wartet, wird am Dienstag erneut enttäuscht. Sämtliche Treibstoffarten sowie auch Heizöl werden um Mitternacht wieder teurer. 

Insbesondere Personen, die Benzin tanken, dürfte dies weniger freuen: Der Liter 98er-Benzin überschreitet nämlich wieder die Zwei-Euro-Marke. Super Plus verteuert sich um 3,7 Cent auf 2,023 Euro je Liter.

95er-Benzin kostet ab Dienstag 1,855 Euro je Liter und wird somit 2,8 Cent teurer.


Des villes comme Rombach-Martelange ont bâti leur réputation sur le tourisme à la pompe, est-ce la fin d'une ère ?
Den billigsten Sprit Europas gibt es nicht in Luxemburg
Energiepreise durchlaufen seit Wochen eine Achterbahnfahrt. Entgegen Behauptungen zahlen Luxemburger allerdings nicht den niedrigsten Preis.

Auch Dieselfahrer, die sich zuletzt über Preissenkungen freuen durften, müssen um Mitternacht an der Zapfsäule wieder tiefer in die Tasche greifen. Der Liter Diesel wird um 1,7 Cent teurer und kostet damit 1,721 Euro je Liter.

Das schwefelarme Heizöl (10ppm) steigt ebenfalls um 1,6 Cent auf 1,202 Euro, die 50ppm-Sorte verteuert sich um 1,7 Cent auf 1,198 Euro pro Liter. 


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ukraine-Krieg und Energiewende
Europa kann die Energiewende in drei Etappen schaffen. Experte Felix Matthes warnt jedoch vor der populistischen Gießkanne und nennt eine absurde Lösung.
Politik, deutscher Umweltökonom, Felix Matthes,  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort