Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei Ryanair-Flieger mussten auf den Findel ausweichen
Lokales 21.02.2022
Wegen Sturmtief

Zwei Ryanair-Flieger mussten auf den Findel ausweichen

Wegen Sturmtief

Zwei Ryanair-Flieger mussten auf den Findel ausweichen

Symbolfoto: Thomas Frey/dpa
Lokales 21.02.2022
Wegen Sturmtief

Zwei Ryanair-Flieger mussten auf den Findel ausweichen

Bei der Ankunft in Luxemburg sei der Flughafen geschlossen gewesen, auch einen Ersatzverkehr nach Belgien habe es nicht gegeben.

(tom) - Zwei Ryanair-Flieger, eine aus Lissabon, die andere aus Agadir, welche nach Charleroi unterwegs waren, mussten am Sonntag auf den Flughafen Findel ausweichen. Das berichtet die belgische Nachrichtenseite RTL.be. Die am Sonntagabend vorherrschenden starken Winde hätten eine sichere Landung an dem belgischen Flughafen unmöglich gemacht, so die Seite.

Passagiere berichten von dramatischen Szenen. Viele Fluggäste hätten geschrien und geweint, einige sich übergeben. Das zeigen ebenfalls Aufnahmen aus einem der Flugzeuge.


Inmitten der Ukraine-Krise schreibt ein Pilot eine Botschaft
Ein moldawischer Pilot schreibt mit seinem Airbus A321 nahe der Ukraine eine Botschaft an den Himmel, die für Frieden wirbt.

Die zitierten Passagiere beschweren sich aber vor allem über die Art, wie am Flughafen Findel mit ihnen umgegangen wurde. Dieser sei bei ihrer Ankunft geschlossen gewesen, sie hätten zwei Stunden im Flugzeug verharren müssen. Einen Ersatzverkehr nach Charleroi habe es nicht gegeben, die Passagiere hätten sich auf eigene Rechnung um Taxis oder Bustickets nach Belgien bemühen müssen. 

Die Fluggesellschaft Ryanair und Lux-Airport waren zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Flughafen Luxemburg
Die Zahl der Passagiere lag 2021 noch deutlich unter dem Vorkrisenjahr, während erstmals mehr als eine Million Tonnen Fracht gezählt wird.
Cargolux Findel Luftfracht
 Fotos können mit dem Bildnachweis: Serge Braun honorarfrei genutzt werden / Foto: Serge Braun