Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rund 4500 Luxemburger von Spielsucht betroffen
Die Vereinigung „Anonym Glécksspiller“ warnt vor dem Glücksspiel "Zubito". Im Jahr 2005 wurden mit dem Spiel in 150 Cafes in Luxemburg rund 25 Millionen Euro Umsatz erzielt.

Rund 4500 Luxemburger von Spielsucht betroffen

Guy Wolff
Die Vereinigung „Anonym Glécksspiller“ warnt vor dem Glücksspiel "Zubito". Im Jahr 2005 wurden mit dem Spiel in 150 Cafes in Luxemburg rund 25 Millionen Euro Umsatz erzielt.
Lokales 2 Min. 15.03.2012

Rund 4500 Luxemburger von Spielsucht betroffen

Vom Lotto über Zubito bis hin zu Oddsetwetten und Rubbellosen: Das Angebot an Glücksspielen ist groß. Vermutlich haben viele Menschen schon einmal in ihrem Leben „ihr Glück“ versucht, doch die damit verbundenen Risiken sind nur wenigen richtig bewusst. Schätzungsweise 4500 Menschen leiden in Luxemburg an Spielsucht.

(hay) - Vom Lotto über Zubito bis hin zu Oddsetwetten und Rubbellosen: Das Angebot an Glücksspielen ist groß und vermutlich haben viele Menschen schon einmal in ihrem Leben „ihr Glück“ versucht - doch die damit verbundenen Risiken sind nur wenigen richtig bewusst. Die Gefahr, dass jemand spielt, um etwa Problemen zu entfliehen oder auch um Geldverluste wieder wett zu machen, ist nämlich groß.

Schätzungsweise 4500 Menschen leiden in Luxemburg an der Spielsucht, die neben einem ständigen Geldmangel auch zum Verlust stützender sozialer Beziehungen, Schlafstörungen, Angstzuständen, Verfolgungswahn und sogar Suizidgedanken und – Versuchen führen kann ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.