Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rümelingen: Kreuzung wurde zur Todesfalle
Lokales 2 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rümelingen: Kreuzung wurde zur Todesfalle

An dieser Kreuzung ereignete sich am 14. Juli der tödliche Unfall.

Rümelingen: Kreuzung wurde zur Todesfalle

An dieser Kreuzung ereignete sich am 14. Juli der tödliche Unfall.
Lucien Wolff
Lokales 2 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Rümelingen: Kreuzung wurde zur Todesfalle

Lucien WOLFF
Lucien WOLFF
Der 14. Juli dürfte manchen Rümelingern schlecht in Erinnerung bleiben. Es war der Tag, an dem ein langjähriger CIGL-Mitarbeiter nach einem Verkehrsunfall als unbeteiligter Spaziergänger sterben musste.

Am 14. Juli ereignete sich in Rümelingen an der Kreuzung zwischen der Grand-Rue, der Rue de la Croix und der Rue du Cimetière ein dramatischer Verkehrsunfall. Bei dem Opfer handelte es sich um den langjährigen CIGL-Mitarbeiter Jean-Marie Hilger, der als unbeteiligter Spaziergänger tödlich verletzt wurde. 

Im Rümelinger Gemeinderat löste der Tod vom allgemein als „Hilly“ bekannten und geschätzten Mitbürger eine erneute Diskussion über besagte Kreuzung aus, die seit Langem als Schwachpunkt in der Rümelinger Verkehrslandschaft gilt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema