Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rücktritte in Waldbredimus: "Es hat nicht mehr funktioniert"
Lokales 29.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rücktritte in Waldbredimus: "Es hat nicht mehr funktioniert"

Dicke Luft im Trintingertal: In der Gemeinde sind zwei Schöffenposten neu zu besetzen.

Rücktritte in Waldbredimus: "Es hat nicht mehr funktioniert"

Dicke Luft im Trintingertal: In der Gemeinde sind zwei Schöffenposten neu zu besetzen.
Foto: Steve Hopp
Lokales 29.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Rücktritte in Waldbredimus: "Es hat nicht mehr funktioniert"

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Alle zwei Schöffen ziehen sich in der Gemeinde Waldbredimus komplett aus der Politik zurück. Grund für die Demissionen sind Konflikte mit dem Bürgermeister.

Es war schon lange kein Geheimnis mehr: Die Zusammenarbeit zwischen den Schöffen der Gemeinde Waldbredimus und dem Bürgermeister Louis Oberhag lief nicht rund. Am Donnerstag dann der finale Schlussstrich: Die zwei Schöffen Trine Guldager Bodker und Jean-Paul Thiltges legen ihr Schöffenamt nieder und ziehen sich aus dem Gemeinderat zurück. 

„Es hat nicht mehr funktioniert, wir waren kein Team“, sagt Jean-Paul Thiltges gegenüber dem LW ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Günstige Situation" für Referendum in Waldbredimus
Nach politischen Turbulenzen hat Thomas Wolter das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde Waldbredimus übernommen. Trotz des engen Zeitplans sieht er noch Chancen, die Fusion mit der Nachbargemeinde Bous pünktlich zu vollziehen.
In stürmischen Zeiten übernimmt Thomas Wolter das Steuerrad in der Gemeinde. Nach drei Jahren will er es wieder abgeben.
Fusionsgespräche im Norden
Die Gemeinden Wahl und Grosbous wollen Fusionsgespräche aufnehmen. Das wurde in beiden Gemeinderäten am Montagabend einstimmig beschlossen.