Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Rout Bréck“: Nur eine Fahrradspur
Lokales 16.05.2017 Aus unserem online-Archiv

„Rout Bréck“: Nur eine Fahrradspur

Der Radfahrweg auf der Südseite bleibt der einzige auf der "Rout Bréck".

„Rout Bréck“: Nur eine Fahrradspur

Der Radfahrweg auf der Südseite bleibt der einzige auf der "Rout Bréck".
Foto: Frank Weyrich
Lokales 16.05.2017 Aus unserem online-Archiv

„Rout Bréck“: Nur eine Fahrradspur

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Eigentlich sollte die "Rout Bréck" auf beiden Seiten eine Fahrradspur erhalten. Aus Sicherheitsgründen wird jetzt darauf verzichtet.

(MF/rr) - Entgegen den ursprünglichen Pläne wird es auf dem „Pont Grande-Duchesse Charlotte“ nur eine Fahrradspur geben, und zwar jene auf der Südseite, die am Freitag offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurde. Bis Ende Juli soll die Abzweigung, die vom Schuman-Denkmal durch den Park Pescatore führt, fertiggestellt sein.

Nach Abschluss der Verbreiterungs- und Renovierungsarbeiten an der „Rout Bréck“ werden die Fußgänger auf beiden Seiten über eine Spur verfügen, den Radfahrern steht lediglich die Spur auf der Südseite zur Verfügung.

Laut der hauptstädtischen Mobilitätsschöffin Sam Tanson wird aus Sicherheitsgründen – zur Nordseite hin wird die Tram fahren – auf die zweite Radspur verzichtet. Es sei nicht genügend Platz, heißt es.

Allerdings wird es längs der Avenue J.-F. Kennedy bis zum Turbokreisel Serra auf beiden Straßenseiten eine Fahrradspur geben. Ab dort können die Radfahrer sich auf die Pisten des nationalen Radwegenetzes begeben. In einer ersten Phase wird die Piste auf der Nordseite geöffnet, in einer zweiten Etappe jene auf der Südseite.

Erwähnt sei auch, dass nach der Inbetriebnahme der Tram im Dezember, die Busse nicht mehr über die Avenue J.-F. Kennedy, sondern über den Boulevard Adenauer fahren werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neuer Radweg: Mit dem Drahtesel auf der "Rout Bréck"
Die Arbeiten an der Renovierung und Erweiterung des Pont Grande-Duchesse Charlotte nähern sich ihrem Ende zu. Als erste Neuerung ist nun der Fahrradweg fertiggestellt. Ein Nadelöhr im hauptstädtischen Fahrradwegenetz konnte damit beseitigt werden.
Ein Fahrradweg mit Ausblick verbindet die Stadtmitte mit dem Kirchbergplateau.
Zweijährige Renovierung der „Rout Bréck“: Leicht im Verzug
Die Arbeiten an der „Rout Bréck“ sind seit dem 1. Oktober vergangenen Jahres in vollem Gange. Die Renovierung soll in vier Phasen umgesetzt werden und im Juni 2017 enden. Zurzeit scheint sich die Fertigstellung der ersten Phase jedoch um einige Wochen zu verzögern.
Die Straßenbauverwaltung arbeitet derzeit am Fahrbelag der beiden mittleren Spuren.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.