Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Roland Baldauff verstorben
Roland Baldauff im Jahr 2001 mit der damaligen Bautenministerin Erna Hennicot-Schoepges. (Foto: Tessy Hansen)

Roland Baldauff verstorben

Roland Baldauff im Jahr 2001 mit der damaligen Bautenministerin Erna Hennicot-Schoepges. (Foto: Tessy Hansen)
Lokales 05.02.2014

Roland Baldauff verstorben

Roland Baldauff ist tot. Der studierte Architekt und ehemalige Direktor der staatlichen Bautenverwaltung verstarb am 31. Januar im Alter von 77 Jahren.

(Cl.F.) - Roland Baldauff ist tot. Der studierte Architekt und ehemalige Direktor der staatlichen Bautenverwaltung verstarb am 31. Januar im Alter von 77 Jahren. Das Seelenamt für den Verstorbenen findet am Donnerstag, um 16.30 Uhr, in der hauptstädtischen Glacis-Kapelle statt.

Roland Baldauff wurde am 20. März 1936 als Sohn des langjährigen Cegedel-Direktors Paul Baldauff in Luxemburg-Stadt geboren. Nach der "Première" im Limpertsberger "Lycée de garçons" studierte er Architektur an der Pariser "Ecole spéciale d'architecture".

Seine berufliche Laufbahn begann er als Architekt im Privatsektor, 1971 wechselte er in die staatliche Bautenverwaltung über. Im April 1984 wurde er zum stellvertretenden Staatsarchitekten ernannt. Damit trat er die Nachfolge von Narce Lutz an.

Ab dem 1. Juli 1988 und bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im März 2001 war Roland Baldauff Direktor der "Administration des Bâtiments publics". Roland Baldauff wurde auf diesem Posten von Fernand Otto beerbt.